Heiner besitzt ein Dorf- Wussten Sie schon….?
26. Mai 2022
Träume aus Zelluloid- Made in Babelsberg
28. Mai 2022
alle anzeigen

Gerade lese ich- Schauspielerin Nicole Lengenberg berichtet

Nicole Lengenberg (Foto: Volker Neef)

Gerade lese ich- Schauspielerin Nicole Lengenberg berichtet

In Zeiten von Corona greift man wieder – oder verstärkt – zum Buch. Unsere Redaktion hat sich einmal umgehört, was unsere Gesprächspartner aktuell lesen.

Der Berufsweg als Musicaldarstellerin führte die gebürtige Kölnerin Nicole Lengenberg zuerst nach London, wo sie ihre ersten professionellen Bühnen-und Filmerfahrungen sammelte.
Nach 4 Jahren kehrte sie zurück in ihre Heimatstadt Köln, wo Peter Millowitsch ihr ein Engagement anbot.
In Köln und später Berlin wirkte sie in zahlreichen Fernsehserien mit.


Zuletzt arbeitete sie unter anderem als Sprecherin für die Dokumentarfilme „Root Republic“ (ein Film über das Bewusstsein von Pflanzen und Bäumen) und „Little Big Family“ (ein Film über die Korrelation zwischen Lebewesen und Mikroorganismen). In London war es auch, wo sie in dem Film „ The phoenix and the magic carpet“ mitspielte. Peter Ustinov hatte eine der Hauptrollen inne. Regelmäßig tritt sie u. a. im Zimmertheater in Berlin-Steglitz auf.

Nicole Lengenberg berichtet: „Aktuell lese ich ein Buch über die verlassenen Orte im Ruhrgebiet. Aus Köln kommend war der Ruhrpott mit seinen Geschichten und den Menschen immer schon von Interesse, die ehemalige Industrielandschaft als heutige Kulturbegegnung sowie Kulturbewegung im Wandel habe ich als in Köln und Hilden wohnend häufig am Wochenende erforscht. Jetzt, als in Berlin Lebende, besuche ich per Buch diese faszinierenden Orte entweder erneut oder erstmalig. Ein Buch, dass mich begeistert. Rund 170 brillante Fotografien und der Text zeigen die verborgenen Schätze des Ruhrgebiets“. Hier alle Angaben zu dem Buch, dass die Schauspielerin und Musicaldarstellerin Nicole Lengenberg gerade liest: „Verlassene Orte im Ruhrgebiet – Lost Places – Die Faszination des Vergänglichen“. Autor des Werkes ist Daniel Boberg. Das Buch ist im Sutton Verlag zu Erfurt erschienen und umfasst 168 Seiten. Es kostet im deutschen Buchhandel 29,99 Euro. ISBN 978-3-96303-348-3.

(Text: Volker Neef/Fotos: Volker Neef; Sutton Verlag)

Print Friendly, PDF & Email
Frank Pfuhl
Frank Pfuhl
SDHB Redaktion Berlin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.