Das Steigenberger Airport Hotel Berlin-Schönefeld – ein Ort zum Wohlfühlen
12. Oktober 2021
Sankt Martin und die Gans
14. Oktober 2021
alle anzeigen

Spiel 21 eröffnet

Spiel 21 eröffnet

In den Messehallen der Ruhrmetropole Essen haben sich am 14. Oktober die Pforten zur SPIEL 21 geöffnet. 

Seit Jahrzehnten findet in Essen die weltweit größte Messe für Gesellschaftsspiele statt. Am 17. Oktober geht die Spiel 21 zu Ende.

„Wir haben uns sehr über den bemerkenswert großen Zuspruch und das in uns gesetzte Vertrauen gefreut. Insbesondere weil unsere Messeplanung bereits im Frühjahr beginnen musste und somit auch unser Anmeldeschluss noch mitten im Lockdown lag. Einige Aussteller haben ihre Flächen sogar noch einmal deutlich vergrößert, so dass die SPIEL nun in den Hallen 1, 2, 3, 5, 6 sowie der „Galeria“ an den Start geht. Auch die Hallen 7 und 8 werden wie zuletzt 2019 für den Einlass und andere Aktivitäten genutzt. Weitere Eingänge gibt es über die Hallen 1 und 3“, berichtet Dominique Metzler, Geschäftsführerin des veranstaltenden Friedhelm Merz Verlages aus Bonn.


Um die geltenden Corona-Schutzregeln gut umsetzen zu können, wurden bereits in der Planungsphase alle Gänge deutlich verbreitert. Alle Besucher und Aussteller werden getestet, geimpft oder genesen sein müssen. In den Hallen werden die allgemeinen Hygiene- und Abstandsregeln gelten, zu denen auch das Tragen eines medizinischen Mund-Nasen-Schutzes gehört. 

DIE STIMME DER HAUPTSTADT ist natürlich für seine werten Leser in den Messehallen in Essen vor Ort live mit einem Redakteur und einem Fotografen dabei. Hier schon einmal eine kleine Fotoauswahl vom ersten Publikumstag der Spiel 21.

HINWEIS: Wer die Messe besuchen und dabei die Neuheiten dieses Spielejahrgangs persönlich testen oder kaufen möchte, kann die Tickets online unter www.spiel-messe.com erwerben. Hier finden Besucher auch das detaillierte Hygienekonzept. Die Tageskarte für Erwachsene kostet 20,– EUR, Kinder von 4 bis 12 Jahren zahlen 11,50 EUR. Vor Ort wird es in diesem Jahr keine Tageskassen geben. (Stimme der Hauptstadt Text: Volker Neef/Foto: Adam Neef)

Print Friendly, PDF & Email
Frank Pfuhl
Frank Pfuhl
SDHB Redaktion Berlin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.