Besuch beim Herrn Landtagspräsidenten in Magdeburg
3. Mai 2022
Das ultimative Eis-Festival in Berlin
5. Mai 2022
alle anzeigen

Schauspieler Frank-Michael Jork- Nachgefragt 

Frank-Michael Jork (Foto: Privat)

Schauspieler Frank-Michael Jork- Nachgefragt 

Den in Berlin-Kreuzberg 1959 geborenen und seit 1971 in Berlin-Steglitz lebenden Schauspieler Frank-Michael Jork kennt man aus dem Fernsehen und von der Kinoleinwand durch Mitwirkung in diversen Fernsehserien und Spielfilmen. Vor allem aber als Theaterschauspieler kennt man ihn. So durch die jährlich Ende August stattfindenden Nikolaifestspiele oder von der Bühne des Berliner Ensembles im Sprechchor der Othello-Inszenierung von Michael Thalheimer. 

Wir sprachen mit ihm. 

STIMME-DER-HAUPTSTADT: Wo und wann kann man Sie demnächst auf einer Bühne in Berlin antreffen?

Frank-Michael Jork: „Da darf ich Ihnen mitteilen, ich spiele im Stück „Heines Nacht“ von Thomas Linz mit. Es handelt sich um eine Uraufführung, die Premiere wird am 13. Mai um 20 Uhr stattfinden im „SpeakEazy.Studios.Theater“ in der Kulmer Straße 20 A in 10783 Berlin-Schöneberg. Weitere Vorstellungen finden am 14. und 15. Mai, jeweils 20 Uhr, statt“.

STIMME-DER-HAUPTSTADT: Bitte teilen Sie uns Näheres mit.

Frank-Michael Jork: „Sehr gerne. Es geht um die Platen-Affäre in den 20er- Jahren des 19. Jahrhunderts. Heinrich Heine und August von Platen gerieten in Streit. Der Streit endete in einer Fehde. Mehr möchte ich nicht verraten. Ihre werten Leser können meine Kollegen Nikolai Arnold, Hannes Lindenblatt, Armin Moallem und mich auf der Bühne in der Inszenierung von Thomas Linz erleben. Thomas Linz ist auch für das Bühnenbild verantwortlich. Zusammen mit Yvonne Täuber und Simone Violka ist er auch der Produzent. Für die Kostüme ist Timo Lewandovsky verantwortlich. Wir Künstler freuen uns, die Gäste in Schöneberg begrüßen zu dürfen zu „Heines Nacht“. Kartenwünsche richte man bitte an: heinesnacht[at)gmx.de ; die Abendkasse öffnet jeweils um 19 Uhr“.

STIMME-DER-HAUPTSTADT: Vielen Dank für das Gespräch.

(Text: Volker Neef/Foto: Privat)

Print Friendly, PDF & Email
Frank Pfuhl
Frank Pfuhl
SDHB Redaktion Berlin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.