À LA CARTE! – FREIHEIT GEHT DURCH DEN MAGEN – ein Filmtipp
30. September 2021
Musikclub vom Norden
2. Oktober 2021
alle anzeigen

Rezept des Monats Oktober 2021. Hackbraten

Rezept des Monats Oktober 2021

Die Kürbiszeit ist da! Vermutlich ist die Hasselback Art nach dem Stockholmer Restaurant Hasselbacken in der Hazeliusbacken 20 in Stockholm benannt. Akkordeon-Kartoffeln oder Fächer-Kartoffeln sind kartoffelbezogene Synonyme. Hasselback-Gemüse, hier Kürbis, ist demnach eine einfach zubereitete Beilage, bei der kompaktes Gemüse fächerartig eingeschnitten und im Ofen gebacken wird.

Viele Rezepte mit Hackfleisch sind aus der Not heraus entstanden: Fleischabschnitte konnten weiterverarbeitet und das ehemals knappe Fleisch mit Brot und Eiern gestreckt werden. So ist auch der Falsche Hase entstanden: Kaninchen- und Hasenfleisch waren früher nicht für jeden erschwinglich. Um dennoch den traditionellen Sonntagsbraten auf den Tisch zu bringen, formte man preiswerteres Fleisch als Hack wie einen Braten. Hier kommt unser Rezept des Monats: Hackbraten mit Hasselback-Kürbis und Bechamelkartoffeln.

Hackbraten

Zutaten

500 g Hackfleisch, gemischt

1 Stck Brötchen, altbackene oder Semmelbrösel

1 Stck Zwiebel, in feine Würfel geschnitten

1 El Butter

100 ml Milch

1 Stck Ei

3 Tl Senf, mittelscharf

Salz

Pfeffer

Piment, pulverisiert

Zubereitung

Das Brötchen in kleine Stücke schneiden und in Milch einweichen, anschließend mit den Händen auspressen. Die Zwiebeln in einer Pfanne in Butter kurz anschwitzen und dann abkühlen lassen. Das Hackfleisch zusammen mit dem Brötchen, den Zwiebeln, dem Ei und den Gewürzen in eine Schüssel geben und alles mit den Händen gut vermengen. Mit Salz, Pfeffer und Piment abschmecken. Den Hackbraten in eine gefettete Form pressen und fakultativ die Form mit durchwachsenem Speck vorher auslegen und/oder mit Semmelbrösel bestreuen. Nun den Hackbraten auf mittlerer Schiene 35 bis 40 Minuten bei 160° backen.

Hasselback-Kürbis

Zutaten

1 Stck Hokkaido Kürbis, küchenfertig

2 El Butter

2 El Pistazien, gehackt

2 El Parmesan, gerieben

Salz

Zubereitung

Die Hokkaido Hälften 10 Minuten in Salzwasser vorgaren. Anschließend fächerartig einschneiden und eine passende Form geben, etwas auffächern. Mit Salz, Pistazien und Parmesan bestreuen. Mit flüssiger Butter übergießen. Kürbis auf mittlerer Schiene 20 Minuten bei 160° backen.

Béchamelsauce für die Kartoffeln

Zutaten

15 g Weizenmehl

250 ml Milch

20 g Butter

geriebene Muskatnuss

Salz

8 Stck Kartoffeln, geschält, vorgegart, gewürfelt

Zubereitung

Butter in einem Topf erhitzen. Danach Weizenmehl unter ständigem Rühren darin sehr hell anschwitzen. Milch unter Rühren in die Mehlschwitze gießen und kräftig mit dem Schneebesen rühren. Alles aufkochen und ca. 5 Minuten weiter köcheln lassen.

Zum Schluss die Béchamel mit Salz und frisch geriebener Muskatnuss würzen. Die Kartoffelwürfel in der Sauce garziehen lassen.

Anrichten

Aus dem entstandenen Sud des Hackbratens mit etwas Kalbsjus aus dem Vorrat eine Sauce ziehen und auf die vorgewärmten Teller geben. Den, in Scheiben geschnittenen, Hackbraten darauf anrichten. Die Béchamelkartoffeln und Tranchen vom Hasselback-Kürbis dazu legen.

Lasst`s euch schmecken!

Text:Fotos: Stimme der Hauptstadt / von Dr. E. Schaefers, aka Doc.Eva

Print Friendly, PDF & Email
Frank Pfuhl
Frank Pfuhl
SDHB Redaktion Berlin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

DanishEnglishFinnishGermanItalianRussianSpanishSwedish