Bahlul der Weise-Kinderbuchbesprechung
14. Juli 2021
Neue Perspektiven für Reinickendorf
15. Juli 2021
alle anzeigen

Kabarettakademie 2021geht mit den Abschlusspräsentationen der Workshops zu Ende

Großartige Kulisse für den Auftritt von Rainer Markus Wimmer Foto: Joachim Skambraks / Stimme der Hauptstadt

Kabarettakademie 2021geht mit den Abschlusspräsentationen der Workshops zu Ende

Wer die inspirierende, offene und herzliche Atmosphäre während der Tage auf Burg Fürsteneck erleben durfte, fährt mit vielen Eindrücken nach Hause. Der Leiter Michael Ihringer freut sich über die vielfältigen Präsentationen von Ergebnissen, die erst während der Tage erarbeitet wurden.
Nun, eine allgemeine Beschreibung der einzelnen Themen ist meist nicht spannend. Lassen Sie uns doch einen Teilnehmer nach seinen Erfahrungen fragen.

Foto: Joachim Skambraks / Stimme der Hauptstadt / Großartige Kulisse für den Auftritt von Rainer Markus Wimmer


Es ist Rainer Markus Wimmer, kabarettistisch poetischer Liedermacher und Autor wie er sich selber bezeichnet.

Seit Jahren ist begeisterter Teilnehmer.

Stimme der Hauptstadt :  Was bringt die Kabarettakademie dir persönlich?
RMW Die Vielfalt und die Lockerheit zwischen „Beginnern“ und „Profis“.
Der unbekümmerte Umgang zwischen den unterschiedlichen Erfahrungsstufen.

Stimme der Hauptstadt :  Was sind die klaren Nutzen für dich als Künstler?
RMW Ich belege immer einen Kurs in meinem Genre Musik. Hier kann ich mit Profis meine Lieder ausarbeiten, wo ich aus externer Sicht Rückmeldung bekomme.Den zweiten Kurs wähle ich aus einem artfremden Bereich aus, um etwas anderes kennenzulernen. Das war dieses Jahr Schauspiel und Regie.

Stimme der Hauptstadt : Was ist dieses Jahr die stärkste Erfahrung?
RMW Das war eine besondere Erfahrung: Das stärkste Erlebnis war die konsequente Trennung von Text und Bühnenfigur und wie es der Regisseur unterstützt hat, was er aus uns herausgeholt hat.

Am offenen Abend hat er drei seiner eigenen neuen Lieder vorgetragen und war dieses Jahr zum ersten mal als Schauspieler aktiv. Für die Leser der Stimme der Hauptstadt stellt er einen Text aus der CD „Kunterbunt“ zur Verfügung.

Es ist nicht einfach

Es ist nicht einfach glücklich zu sein
Es ist viel einfacher zu schrei’n

Es ist nicht einfach ruhig zu sein
Es ist viel einfacher zu schrei’n

Es ist nicht einfach ehrlich zu sein
Viel einfacher ist es zu schrei’n

Es ist nicht einfach tolerant zu sein
Viel einfacher ist es einfach zu schrei’n

Es ist nicht einfach einfach zu sein
Es ist viel einfacher einfach zu schrei’n

Es ist nicht einfach so zu sein
Viel einfacher ist es einfach so zu schrei’n

Ganz laut, ganz laut zu schrei’n.

Text: Joachim Skambraks Fotos: Joachim Skambraks – Stimme der Hauptstadt Redaktion München

Print Friendly, PDF & Email
Frank Pfuhl
Frank Pfuhl
SDHB Redaktion Berlin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.