Michael Müller würdigt Brigadegeneral Andreas Henne und das Wachbataillon
3. Juli 2021
Falko Liecke: Zeitraum des „achtung berlin Filmfestival“ dick im Terminkalender angekreuzt
5. Juli 2021
alle anzeigen

Einzigartig im TV: „Das große Live-Experiment – Gefangen im Meer“

Marlena Busch und Burkhard Kresss
Foto: TVNOW

Einzigartig im TV: „Das große Live-Experiment – Gefangen im Meer“

Extra Spezial zeigt Gefahren zur Badesaison – spektakuläres Experiment im Wattenmeer – 2 Stunden Liveberichterstattung 

Watt, Winde und die oft unterschätzte Gefahr: Wasser! Welche Risiken lauern auf Badehungrige am Meer? Wie gefährlich sind Ebbe und Flut tatsächlich? Und wie verhält man sich im Notfall richtig? Zwei EXTRA-Reporter wagen ein spektakuläres Live-Experiment: Bei einsetzender Flut starten sie ihre mehrstündige Wattwanderung zwischen Neuwerk und Cuxhaven – mit allen Risiken! Nazan Eckes moderiert live vor Ort aus einem DLRG-Rettungsturm und begrüßt in dem „EXTRA Spezial: Das große Live-Experiment – Gefangen im Meer“, am 5.7., ab 20.15 Uhr, diverse Experten, die anhand von Einspielern die Risiken im Meer erläutern und wertvolle Tipps für ungetrübte Badefreuden geben. 

378 Menschen sind im vergangenen Jahr allein in Deutschland beim Baden ertrunken, so die Statistik der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG). Im Schnitt passieren ca. 60 Prozent der Badeunfälle in den Sommermonaten Juni-August. Gerade in der Pandemie und mit den ersten Lockerungen zieht es die Menschen wieder ans Meer. „Das Extra Spezial“ erläutert anschaulich die größten und auch unvermutete Risiken – und wie der Badespaß nicht zur lebensbedrohlichen Gefahr wird. Wie verhalte ich mich, wenn ich beim Wassersport zu nah an eine Schifffahrtsstraße komme und vom Sog eines Containerschiffs angezogen werden? Warum sollte man nicht überhitzt ins kühle Nass springen? Und wo muss man mit gefährlichen Unterströmungen rechnen? 

Besondere Gefahren aber lauern für ungeübte Touristen im Wattenmeer. Das Ziel ist oft in Sichtweite und so schnell wird die Flut schon nicht kommen. Doch viele Touristen unterschätzen die Naturgewalt Wasser und geraten dadurch in ernsthafte Gefahr oder übersehen tückische Schlickfelder, in denen man tief einsinken und ohne Hilfe kaum wieder herauskommen kann. In dem aufwendigen Live-Experiment setzen sich die „Extra“-Reporter Marlena Busch und Burkhard Kress vorsätzlich diesen Risiken aus und demonstrieren die Gefahren am eigenen Leib. Wie viele Urlauber starten sie ihre Wanderung von Neuwerk nach Cuxhaven mit einsetzender Flut – und damit bereits viel zu spät. Wie werden sie auf die schleichende Kälte des steigenden Wassers reagieren? Und wie werden sie die Priele, die sich schnell mit Wasser füllen und den Weg abschneiden, überwinden? Hier lauern oft unberechenbare Unterströmungen, die bereits unterkühlten Touristen zum Verhängnis wurden. Können sie Im Notfall rechtzeitig einen der Rettungstürme erreichen oder muss womöglich eine Rettungsaktion ausgelöst werden? Allein in der Region um Neuwerk rückt die DLRG täglich zu rund zwei Rettungseinsätzen aus. Auch das Live-Experiment wird von der DLRG begleitet. 

„Extra“-Moderatorin Nazan Eckes wird live vor Ort mit Experten wie Wolf Dieter Sandforth (1. Vorsitzender DLRG Cuxhaven), Angela Benzel (Wattführerin / Wattexpertin) und Prof. Dr. Dr. Peter Radermacher (Anästhesist / Tauchmediziner) die besonderen Gefahren erläutern und vor allem Ratschläge für einen generell risikofreien Urlaub am Meer geben.

Mit welchen Herausforderungen die beiden EXTRA-Reporter konfrontiert werden, kann der Zuschauer hautnah, ab 20.15 Uhr, in dem zweistündigen „EXTRA Spezial: Das große Live-Experiment – Gefangen im Meer“ miterleben.

Ab dem 5.7. steht das Extra Spezial auch bei TVNOW zum Abruf bereit. (PM/Foto: TVNOW)

Print Friendly, PDF & Email
Frank Pfuhl
Frank Pfuhl
SDHB Redaktion Berlin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.