Fazit zum TRIELL
13. September 2021
Die vier W´s – Wen wollen wir wählen? 
14. September 2021
alle anzeigen

Die vier W´s – Wen wollen wir wählen? 

Thomas Seerig (Foto: Michael Königs)

Die vier W´s – Wen wollen wir wählen? 

Parteien stellen sich vor- Heute: Die FDP

Am 26. September 2021 finden in der Bundeshauptstadt Berlin gleich drei Wahlen zu Parlamenten statt. Die Berliner Wählerinnen und Wähler entscheiden über eine neue Zusammensetzung des Deutschen Bundestags, des Berliner Abgeordnetenhauses und den 12 Bezirksversammlungen. Unser Medium lässt jeweils von einer Partei einen Vertreter zu Wort kommen. 

IN EIGENER SACHE teilen Verleger und Chefredaktion mit: Einzig und allein unser Interviewpartner ist für die von ihm gemachten Aussagen verantwortlich. Die Redaktion hat auf die Erläuterungen des Politikers keinerlei Einfluss genommen. Ausdrücklich teilen wir an dieser Stelle auch mit: Unser Verlagshaus stellt jedem dieser Parteienvertreter unser Medium kostenfrei zur Verfügung! Die betreffende Partei musste keineswegs diesen Artikel als Werbung buchen.

Die FDP stellt sich in diesem Artikel unseren werten Lesern vor. Thomas Seerig ist 1960 in Berlin geboren und hat an der FU erfolgreich Betriebswirtschaftslehre studiert. Mit Frau und Sohn wohnt er bis heute im Berliner Südwesten. Der Parlamentarier aus dem Bezirk Steglitz-Zehlendorf ist seit 2016 Sprecher der FDP im Abgeordnetenhaus für Sozial- und Behindertenpolitik sowie Pflege. Zudem ist er der einzige Vertreter seiner Fraktion im Präsidium des Abgeordnetenhauses. Am 26. September bewirbt er sich im Steglitzer Wahlkreis Südende um eine weitere Amtszeit im Berliner Parlament.

Stimme-Der-Hauptstadt: Warum sollte man bei den Wahlen sich für die FDP entscheiden?

Thomas Seerig:  Berlin hat viele Möglichkeiten und Chancen, die es zu nutzen gilt anstatt in der Vergangenheit zu verharren und Entwicklung zu verhindern. Gerade in Berlin muss jeder und jede die Chance haben alles zu werden – ohne Barrieren.

Wir brauchen dazu ein Miteinander für die besten Lösungen anstatt die Stadt zu spalten; in Mieter und Vermieter, in Rad- und Autofahrer, Berliner und Zugezogene.

Wir brauchen bessere Schulen und beste Bildung für unsere Kinder. Wir brauchen eine funktionierende moderne Verwaltung. Wir brauchen Neubau statt Enteignung. Wir brauchen neue gute Jobs statt Wirtschaftsfeindlichkeit.

Wir brauchen einen attraktiven, barrierefreien Öffentlichen Verkehr und sichere Radwege und ein saniertes Straßennetz, dass dem Verkehr angemessen ist und Fußwege, die sicher sind.

Wir brauchen Sicherheit und Toleranz, moderne Polizei und Justiz statt Überwachungsfantasie und eine lebenswerte Stadt statt Verwahrlosung.

Dafür steht die FDP und dafür trete auch ich ganz persönlich an.

Aber in ganz Berlin gilt; wer fünfmal die FDP wählt, macht alles richtig. Schließlich haben wir überall so gute Kandidaten, dass man seine Stimme verschenkt, wenn man die nicht wählt.

Stimme-Der-Hauptstadt: Sollte einer unseren werten Leser eine Nachfrage haben, wie kann man bitte mit Ihnen in Kontakt treten?

Thomas Seerig: Das klappt ganz einfach über Thomas.Seerig@fdp-fraktion.berlin

Stimme-Der-Hauptstadt: Vielen Dank für Ihre Ausführungen. (Stimme der Hauptstadt Text: Volker Neef/Foto: Michael Königs)

Print Friendly, PDF & Email
Frank Pfuhl
Frank Pfuhl
SDHB Redaktion Berlin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.