The Mystery of Banksy 
27. August 2021
Stefanie Fuchs – Konsequent sozial!
28. August 2021
alle anzeigen

DIE GRAUEN vor Ort im Märkischen Viertel

Foto: Pressestelle Partei DIE GRAUEN

DIE GRAUEN vor Ort im Märkischen Viertel

Michael Schulz ist Bundesvorsitzender der Partei DIE GRAUEN. Im Bezirk Reinickendorf kandidiert er als Spitzenkandidat seiner Partei. DIE GRAUEN nehmen an den drei Wahlen am 26. September in Berlin teil, also der Bundestagswahl, den Wahlen zum Abgeordnetenhaus und zur BVV. Der BVV Reinickendorf gehörte Michael Schulz bereits von 2006 bis 2016 an. 

Am 25. August war er mit einigen Parteifreunden im Märkischen Viertel (MV) im Einsatz für einige Mieter dort. Wir sprachen mit Michael Schulz.

Stimme-Der-Hauptstadt: Was waren Ihre Beweggründe zum Besuch im MV?

Michael Schulz: „Im Märkischen Viertel, in dem Hochhaus Senftenberger Ring 84, funktionierte über Monate kein Aufzug und deshalb war ich im Dezember 2020 schon mal vor Ort. Diesmal sind die Nachbarhäuser mitbetroffen und ich wurde von den Mietern eingeladen, um mir den Missstand vor Ort erneut anzusehen. Die Mieter wussten, dass ich damals schon Druck auf die Verwaltung gemacht hatte und sich etwas bewegte. Diesmal kam wieder Stillstand in dieser Angelegenheit zustande und Mieter mussten manchmal 18 Stockwerke laufen. Ein unzumutbarer Zustand“.

Foto: Pressestelle Partei DIE GRAUEN 

Stimme-Der-Hauptstadt: Was konnten Sie vor Ort bewirken?

Michael Schulz: „Ich konnte den Mieterinnen und Mieter vor Ort mitteilen, dass ich erstens weiterhin an dieser Angelegenheit dran bin und zweitens, dass die Verwaltung mir jetzt eine Entscheidung mitteilte, dass die Aufzuganlagen ausgetauscht werden. Jeder der Mieter müsste ein Schreiben von der Verwaltung im Briefkasten jetzt haben. 

Was ich erstaunlich finde ist, dass erst, wenn der Druck durch uns aufgebaut wird, man hier reagiert. Ich wünsche mir einfach für die Zukunft mehr Transparenz zwischen der Verwaltung und den Mietern.

Nicht nur quatschen, sondern auch anpacken, das ist meine Devise“.

Stimme-Der-Hauptstadt: Wie geht es im MV jetzt weiter an dieser Stelle?

Michael Schulz: „Im 4. Quartal in diesem Jahr werden die Baumaßnahmen in den Miethäusern Senftenberger Ring 84 und 86 beginnen. Das teilte die Hausverwaltung den Mietern auch mit. Ich denke, wir haben das erreicht, was wir auch vor einem dreiviertel Jahr gefordert haben. Wenn man als Mieter eine Mieterhöhung erhält, dann kann man auch eine Investition von der Hausverwaltung erwarten“.

Stimme-Der-Hauptstadt: Werden Sie diese Problematik weiter im Auge behalten?

Michael Schulz: „Natürlich werde ich und die Partei DIE GRAUEN weiterhin für die Mieter im Märkischen Viertel als Ansprechpartner da sein und für alle anderen Mieter natürlich auch“.

Stimme-Der-Hauptstadt: Wie kann man Sie erreichen?

Michael Schulz: „Ich bin unter unserem Bürgertelefon der Partei DIE GRAUEN erreichbar oder auch gerne per Mail. Die Mailanschrift lautet: info(at)diegrauen-partei.de“.

Stimme-Der-Hauptstadt: Danke für das Gespräch.

(Text: Volker Neef/Foto: Pressestelle Partei DIE GRAUEN)

Print Friendly, PDF & Email
Frank Pfuhl
Frank Pfuhl
SDHB Redaktion Berlin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.