Supermilch- Buchbesprechung 
1. März 2022
Duo PianLOLA gastiert mit „Das Casting“ in Neukölln 
3. März 2022
alle anzeigen

Das Rezept des Monats März 2022

Foto: Dr. E. Schaefers

Das Rezept des Monats März 2022

Pho oder Phở ist eine traditionelle Suppe der vietnamesischen Küche. Die Säulen der vietnamesischen Küche heißen Reis (hier Reisnudeln), frische Kräuter und die Fischsauce. Moderne und Tradition verschmelzen in der vietnamesischen Küche zu einer harmonischen Einheit. Selbsterklärend gibt es in Berlin unzählige vietnamesische Restaurants. Hier ein besonderer Tipp: Man nennt es auch das Zentrum von Little Hanoi, das Dong-Xuan-Center. In den weitläufigen Verkaufshallen fühlt man sich selbst als Berliner wie ein Tourist. Man spürt die exotische Atmosphäre mit allen Sinnen und wird mit einer immensen Auswahl an Produkten und Dienstleistungen konfrontiert. Definitiv sollte man das umfangreiche gastronomische Angebot auf testen. Das Dong-Xuan-Center findet man in der Herzbergstraße 128-139 in 10365 Berlin-Lichtenberg. Es hat Montag und Mittwoch bis Sonntag von 10:00 – 20:00 geöffnet, Dienstag ist es geschlossen.

Dies Pho-Variante basiert auf einer sehr, sehr kräftigen selbst gekochten Rinderbrühe (deshalb ist sie in dieser Variante nicht vegetarisch) und enthält dennoch kein Fleisch. Sie ist recht sättigend durch die zahlreichen ballastreichen Gemüseeinlagen. Dieses Rezept erhebt nicht den Anspruch seitens der, kurz in heißem Wasser angegarten, Gemüsekomponenten authentisch zu sein weshalb es aber nicht weniger köstlich ist.

Foto: Dr. E. Schaefers

Pho von Doc.Eva

Zutaten

1,5 l Rinderbrühe

200 g Reisnudeln

1/4 Stck Chinakohl, fein geschnitten, blanchiert

3 Stck Möhren, in Scheibchen und Streifen, blanchiert

1 Stg Lauch, geschnitten, blanchiert

200 g Zuckerschoten, geschnitten, blanchiert

200 g Maiskölbchen, geschnitten, blanchiert

100 g Enokipilze, geschnitten

1 Do Mais, klein

1 Ze Knoblauch, gerieben

2 Tl Rohrohrzucker

1 Stck Ingwer, daumengroß, gerieben

4 El Sojasauce, dunkel

2 El Fischsauce

1 Bd Koriander, gehackt

1 Stck Limetten Abrieb und Saft,

1 Stck Chilischote, klein, entkernt, in Ringe geschnitten

Sternanis, pulverisiert

Zimt, pulverisiert

Nelken, pulverisiert

Kardamom, pulverisiert

Pfeffer, schwarz

4 Stck Eier, weichgekocht

Zubereitung

Die Rinderbrühe mit Knoblauch, Ingwer, Sternanis, Zimt, Nelken, Kardamom, Pfeffer, Chili und Limetten Abrieb plus Saft anreichern. Mit Rohrohrzucker, Soja- und Fischsauce abschmecken. Die gekochten Nudeln, Kräuter und Gemüseanteile hinzufügen.

Anrichten

Die Suppe in vorgewärmte Schalen füllen und mit den halbierten Eiern servieren.

Lasst’s euch schmecken!

Text:/Fotos: Dr. E. Schaefers

Print Friendly, PDF & Email
Frank Pfuhl
Frank Pfuhl
SDHB Redaktion Berlin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.