Bahn Frei: Kooperatives Brettspiel simuliert Bahnbetrieb in Deutschland
29. November 2021
Pflegeprotokolle- Buchvorstellung
2. Dezember 2021
alle anzeigen

Das Rezept des Monats Dezember 2021

Foto: Stimme der Hauptstadt von Dr. E. Schaefers, aka Doc.Eva

Das Rezept des Monats Dezember 2021

Etwas Warmes braucht der Mensch! Die Hühnersuppe vermittelt oftmals sofort ein Gefühl von Heimat und Wärme. In der Erfahrungsmedizin wird Hühnersuppe schon seit vielen Jahrhunderten geschätzt – bezeichnend ist ihr Spitzname in der jüdischen Küche, Jewish Penicillin. Sie ist ein Phänomen! Aber was macht sie dazu?

Die Hühnersuppe ist ein altbewährtes Mittel gegen Erkältung! Sie bekämpft Entzündungen in Nase, Hals und Lunge. Die Bewegungsfähigkeit bestimmter weißer Blutkörperchen wird gehemmt. Aufgrund ihres hohen Zinkgehaltes gilt die Suppe ein Immunstärker. Cystein hilft gegen Entzündungen der Atemwege ebenso wie das Einatmen der heißen Dämpfe und erhöht sich die Temperatur in den Atemwegen.

Die Hühnersuppe ist ein natürlicher Kraftspender. Die besondere Heilwirkung soll auf die ausgekochten Hühnerknochen zurückzuführen sein. Deshalb bitte keine Instantbrühe verwenden. Hier kommt also mal eine Variante aus Sardinien:

Foto: Stimme der Hauptstadt von Dr. E. Schaefers, aka Doc.Eva

Sardische Hühnersuppe von Doc.Eva

Zutaten

1 Stck Suppenhuhn, küchenfertig

1 El Butter

1 Stck Zwiebel

1,5 l Wasser

2 Stck Karotten

1 Stck Petersilienwurzel

8 Stck Datteltomaten

1 Stg Lauch

2 Ze Knoblauch

1 Stck Zitronen, Abrieb

4 El Tomatenmark

200 ml Weißwein, italienischer

2 l Wasser, kaltes

100 g Fregola sarda tostata

100 g Pastagraupen

2 El Fenchelsamen

Salz

Pfeffer

Petersilie, gehackt

Thymian, gehackt

Rosmarin, gehackt

Basilikum, gehackt

Parmesan, frisch gerieben

Zubereitung

Die halbierte Zwiebel (mit Schale) in Butter auf der Schnittseite anrösten. Tomatenmark hinzugeben und kurz mitschmoren. Mit Wasser und Weißwein ablöschen. Das Suppenhuhn, Fenchelsamen, Pfeffer, Knoblauch, Zitronenschale und 2 El Salz hinzufügen. Bei starker Hitze zum Kochen bringen, dann die Hitze reduzieren und alles 1 1/2 Std. sanft köcheln lassen.

Nach 1 Std. das geschälte Gemüse und Rosmarin und Thymian hinzufügen. In der Zwischenzeit die Fregola sarda tostata und die Pastagraupen in reichlich Salzwasser bissfest kochen, abgießen und bei Seite stellen. Zum Ende der Garzeit das Suppenhuhn und die Gemüseteile herausnehmen und die Brühe abseihen. Das Fleisch vom Huhn ablösen, und Fleisch und die Gemüse in mundgerechte Stücke schneiden. Alles zusammen mit den Nudeln in die Brühe geben. Petersilie und Thymian fein hacken und hinzugeben. Mit Salz und Pfeffer nachschmecken.

Anrichten

Die geviertelten Tomaten auf den Tellergrund geben. Die Suppe in tiefe Teller füllen und den geriebenen Käse dazu reichen. Heiß servieren.

Lasst’s euch schmecken!

Text:Foto: Stimme der Hauptstadt von Dr. E. Schaefers, aka Doc.Eva

Print Friendly, PDF & Email
Frank Pfuhl
Frank Pfuhl
SDHB Redaktion Berlin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

DanishEnglishFinnishGermanItalianRussianSpanishSwedish