Peter Grimberg- Nachgefragt
20. März 2021
Reichstag öffnete seine Pforten
21. März 2021
alle anzeigen

Das Nowruz-Fest

Usbekische Musiker spielen zum Nowruz auf

Das Nowruz-Fest 

Am 20. März 2021 feiert man in mehreren Ländern das traditionelle Fest Nowruz.

Gefeiert wird es beispielsweise in den Staaten Tadschikistan, Iran, Afghanistan, Kasachstan, Turkmenistan, Aserbaidschan, Kirgisien, Türkei, Pakistan und Usbekistan. Rund 300 Millionen Menschen auf der Welt feiern das Fest Nowruz. Das altpersische Wort Nowruz heißt auf Deutsch wörtlich übersetzt „Neuer Tag.“   Im Iran, in Pakistan, in der Türkei, auf dem Balkan (dort besonders im islamisch geprägten Albanien) und bei vielen Völkern in der ehemaligen UdSSR, die nunmehr selbständige Staaten sind, genießt dieses Fest einen hohen Stellenwert.

Usbekische Musiker spielen zum Nowruz auf 

Seit 2009 gehört Nowruz zum UNESCO-Welterbe. Es gibt unterschiedliche Schreibweisen für Nowruz, so beispielsweise mal Nourouz, mal Nourous, mal Navruz. Das lässt sich daher erklären, dass die Schreibweise und Aussprache in einem Land wie dem Iran, wo Farsi gesprochen wird, anders ist als in Usbekistan, wo man usbekisch spricht. In allen Ländern gleich ist die Zeremonie des Frühlingsfestes!

 
Usbekische Köstlichkeiten zum Nowruz

Mit Musik und Tanz wird der Einzug des Frühlings gefeiert, gleichzeitig daran erinnert, der helle Tag im Frühling besiegt die dunklen und kalten Wintertage. Musiker und Folkloregruppen sowie gelegentlich Artisten, Tänzer und Puppenspieler treten auf Marktplätzen oder in großen Veranstaltungssälen in den Nowruz-feiernden Ländern auf. Verwandte, Freunde, Nachbarn, Kollegen tauschen Glückwünsche und Geschenke aus. Man serviert erlesene Speisen und Getränke, so wie es hierzulande in der Weihnachtszeit Brauch ist. Die Allgemeine-Berliner-Zeitung beglückwünscht ihre Leser, die einen Bezug zum Fest Nowruz haben und ausgiebig feiern- alles natürlich unter Einhaltung der Corona-Bestimmungen. (Text/Fotos:Stimme-Der-Hauptstadt Volker Neef)

Print Friendly, PDF & Email
Frank Pfuhl
Frank Pfuhl
SDHB Redaktion Berlin

Comments are closed.