Martinho da Vila: Nur ein einziger Auftritt in Deutschland
31. Mai 2022
Rezept des Monats Juni 2022
1. Juni 2022
alle anzeigen

Christian Wolf eröffnete Bürgerbüro

Christian Wolf (Foto:Volker Neef)

Christian Wolf eröffnete Bürgerbüro

Der Bezirk Lichtenberg gilt nicht gerade als eine Hochburg der FDP. 

Noch nie seit der Wiedervereinigung, immerhin schon über 3 Jahrzehnte her, verfügte die FDP in Lichtenberg über eine Fraktion in der BVV. Nur ein einziges Mal stellte Lichtenberg einen Liberalen für das Abgeordnetenhaus. Das war direkt nach der Wiedervereinigung. Bei den Wahlen im Herbst 2021 kamen die Liberalen auf 5,4 Prozent der Zweitstimmen für das Abgeordnetenhaus und auf 5,5 Prozent bei den BVV- Wahlen im knapp 300.000 Einwohner umfassenden Bezirk Lichtenberg.

Seit dem 30. Mai ist die FDP deutlich präsent in Lichtenberg. Der Lichtenberger FDP-Politiker Christian Wolf schaffte 2021 den Einzug ins Berliner Abgeordnetenhaus und eröffnete sein Bürgerbüro in der Straße Alt-Friedrichsfelde 89 in 10315 Berlin-Lichtenberg. Das Bürgerbüro wird von Beatrice Richter geleitet. Im Haus Alt-Friedrichsfelde 89 ist, abgetrennt vom Bürgerbüro des Parlamentariers Christian Wolf, auch die FDP-Fraktion aus der BVV angesiedelt. Rico Apitz, der Vorsitzende der FDP-Fraktion in der BVV Lichtenberg und Christian Wolf sowie Beatrice Richter freuten sich, zahlreiche Gratulanten begrüßen zu können am Eröffnungstag. Der Fraktionsvorsitzende der FDP aus dem Berliner Abgeordnetenhaus, Sebastian Czaja, der Parlamentarische Geschäftsführer Björn Matthias Jotzo, die Abgeordneten Dr. Maren Jasper-Winter, Tobias Bauschke und Felix Reifschneider traf man im neuen Bürgerbüro an. Ebenso überbrachten  Mirco Dragowski, der von 2006 bis 2011 dem Abgeordnetenhaus angehört hatte und auch Bezirksstadtrat Martin Schaefer (CDU) Glückwünsche zur Eröffnung des Bürgerbüros. 

Christian Wolf betonte, dass er sein Bürgerbüro vielfältig nutzen werde. Hier werden nicht nur Gespräche mit Bürgerinnen und Bürgern stattfinden. Die Räume werde man auch für kulturelle Veranstaltungen einsetzen. 

Lichtenberg gilt als Hochburg der LINKEN, darauf wies der Parlamentarier Christian Wolf ebenfalls hin. Das Direktmandat für den Deutschen Bundestag ist in diesem Wahlkreis von der LINKEN-Politikerin Dr. Gesine Lötzsch gewonnen worden. „Wenn eine Partei irgendwo eine Hochburg aufweisen kann, muss es eine andere Partei geben, die sich in tieferen Gefilden aufhält“. Die FDP arbeite intensiv daran, Hochburgen anderer Parteien durch gute Sacharbeit vor Ort abzuschaffen. Sebastian Czaja verwies darauf, dass das machbar ist! Im Nachbarbezirk Marzahn haben die LINKEN bei der Bundestagswahl 2021 das Direktmandat an die CDU verloren. Der Abgeordnete Christian Wolf sagte, der Bezirksverband Lichtenberg der Liberalen verfüge nur über knapp 100 Mitglieder und gehöre nicht zu den ganz großen Bezirksverbänden der Berliner FDP. „Wir Liberale in Lichtenberg sind ein gutes Team, es macht daher Spaß, sich in diesem Bezirk  zu engagieren“. 

Demnächst trifft man den Parlamentarier Christian Wolf regelmäßig im Bürgerbüro an. Die Bürgerinnen und Bürger können dann mit ihren Fragen, Anliegen und Sorgen den Abgeordneten aufsuchen. Wer nur auf einen kleinen Plausch vorbeikommen möchte, ist im Bürgerbüro in der Straße Alt-Friedrichsfelde 89 auch gerne gesehen. Persönliche Gesprächstermine mit dem Lichtenberger Politiker Christian Wolf kann man bereits jetzt vereinbaren unter: buero(at)christian-wolf.com

(Text/Foto: Volker Neef)

Print Friendly, PDF & Email
Frank Pfuhl
Frank Pfuhl
SDHB Redaktion Berlin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.