Gysi & Schmidt: Der ntv Rückblick
30. Mai 2021
Italian My food – die etwas andere Kochbox
24. Juni 2021
alle anzeigen

Charlottenburg: Saisonstart für Olympia-Glockenturm

Olympia_Glockenturm Foto: Manfred Uhlitz

Charlottenburg: Saisonstart für Olympia-Glockenturm

Mathias C. Tank ist Pressesprecher im 1865 gegründeten „Verein für die Geschichte Berlins e.V.“ Er hat für 2021 den Saisonstart des in Charlottenburg gelegenen Olympia-Glockenturms den Medienvertretern mitgeteilt.

Stimme-Der-Hauptstadt: Seit wann kann man den Glockenturm in Charlottenburg wieder betreten und was ist zu beachten?

Mathias C. Tank: „Seit dem 22. Mai ist der Olympia-Glockenturm wieder geöffnet. Den besonderen Rundumblick vom Glockenturm auf dem Olympiaareal können die Besucherinnen und Besucher auch ab der diesjährigen Saison wieder uneingeschränkt genießen. Seit dem 22. Mai bereits bis zum 31. Oktober ist er von Montag bis Freitag von 12.00 Uhr bis 18.00 Uhr sowie am Wochenende von 11.00 bis 19.00 Uhr geöffnet. Wir haben fest zugesagt, die strikte Einhaltung der wegen der Corona-Pandemie behördlicherseits angeordneten Auflagen zu gewährleisten“.

 Stimme-Der-Hauptstadt: Was bietet der Olympia-Glockenturm seinen Gästen an?

Mathias C. Tank: „Von diesem Turm aus können die Besucher   einen wundervollen Blick über die Stadt genießen. Der Gast blickt zudem auf das Olympiastadion. Man blickt von Spandau bis zum Alexanderplatz. Hat man gute Sichtverhältnisse, erblickt man von der Aussichtsplattform aus, die sich in 77 Metern Höhe befindet, bis in die Landeshauptstadt Potsdam hinein und auch zu den Müggelbergen“.   

Stimme-Der-Hauptstadt: Wie kommen die Gäste auf die Aussichtsplattform?

Mathias C. Tank: „Ein gläserner Aufzug befördert seine Besucherinnen und Besucher nach oben und zeigt dabei Szenen aus der Geschichte des weltweit bekannten Bauwerks. Der legendäre Olympiaturm wurde von 1934 bis 1936 nach den Plänen des Architekten Werner March, der von 1894 bis 1976 gelebt hatte, errichtet“. (Text: Volker Neef/Foto: Manfred Uhlitz)

Print Friendly, PDF & Email
Frank Pfuhl
Frank Pfuhl
SDHB Redaktion Berlin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.