Reis – made in EU
25. Juni 2022
Mainz – Buchvorstellung
26. Juni 2022
alle anzeigen

CDU Charlottenburg-Wilmersdorf lud zum Sommerfest

(Foto: Volker Neef)

CDU Charlottenburg-Wilmersdorf lud zum Sommerfest

Politik einmal in sommerlichem Outfit, so kann man es ausdrücken. Am 25. Juni lud die CDU Charlottenburg-Wilmersdorf zum Sommerfest ein. Am Fasanenplatz standen CDU-Politiker aus dem Bundestag, dem Abgeordnetenhaus, dem Bezirksamt und der BVV den Bürgerinnen und Bürgern Rede und Antwort.

Natürlich hatten die Veranstalter auch für das leibliche Wohl ihrer Gäste gesorgt. Unter den Anwesenden traf man u. a. den Bundestagsabgeordneten Jan-Marco Luczak; den ehemaligen Bundestagsabgeordneten Klaus-Dieter Gröhler, der das Amt des CDU-Kreisvorsitzenden innehat; Bezirksstadtrat Detlef Wagner; Staatssekretär a. D. Andreas Statzkowski; Sandra Khalatbari, Mitglied des Berliner Abgeordnetenhauses; Stefan Häntsch, den Fraktionsvorsitzenden in der BVV und Judith Stückler, Mitglied im Landesvorstand der CDU Berlin, an.

Die Bürgerinnen und Bürger nutzten ausgiebig die Anwesenheit von so vielen politisch Verantwortlichen und nahmen die Gelegenheit wahr, Fragen zu stellen oder sich über bestimmte Sachverhalte zu erkundigen. Der russische Angriffskrieg auf die Ukraine stand bei der großen Weltpolitik natürlich im Fokus der Gespräche. Ebenso die Frage, wie steht es um die Versorgung mit Strom, Gas und Benzin, besonders in den kalten Wintermonaten? Der Strom spielte auch im kommunalen Bereich eine Rolle. Charlottenburg-Wilmersdorf verfügt über knapp 15.000 Elektroleuchten. Leider sind bei einer hohen Anzahl der Elektroleuchten Ausfälle zu beobachten. 

Das Thema BVG war Gegenstand einer der zahlreichen Fragen. Die Stilllegung der Bushaltestelle am Agathe-Lasch-Platz kam auch zur Sprache. Eine Dame beklagte sich, dass im „guten, bürgerlichen Charlottenburg so viele Kultureinrichtungen nicht mehr vorhanden sind. Gerne bin ich mit meinem Mann und mit meinen Kindern in das „Theater Tribüne“ am Ernst-Reuter-Platz gegangen. Gerne auch in den Klimperkasten, der einst im Rathaus Charlottenburg zu Hause war. Leider, so muss man es sagen: Es war einmal“.

Man merkte beim Sommerfest der CDU Charlottenburg-Wilmersdorf, die Bevölkerung ist tief mit dem Kiez verwurzelt. So eine Veranstaltung dient nicht nur dazu, Fragen an politisch Verantwortliche zu stellen. Man trifft dort auch auf Freunde und Bekannte und kann dabei noch die „gute, alte Zeit“ bei Speisen und Getränken Revue passieren lassen. Gerade nach rund 2,5 Jahren im Lockdown tun diese persönlichen Begegnungen Alt und Jung sehr gut.

Text/Foto: Volker Neef

Print Friendly, PDF & Email
Frank Pfuhl
Frank Pfuhl
SDHB Redaktion Berlin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.