CDU Charlottenburg-Wilmersdorf lud zum Sommerfest
26. Juni 2022
Den Krieg beenden! Sofort! Jetzt! 
27. Juni 2022
alle anzeigen

Mainz – Buchvorstellung

(Foto: Sutton Verlag)

Mainz – Buchvorstellung

Mainz, die Landeshauptstadt von Rheinland-Pfalz, ist vielen Zeitgenossen durch den Sitz des ZDF mit seinen Werbeträgern Mainzelmännchen, den Karneval und einen Fußballbundesligisten bekannt. 

Ebenso wissen viele Mitbürger, aus Mainz kommt die Druckerkunst. Johannes Gutenberg, der um 1400 in Mainz das Licht erblickt hatte und dort 1468 verstorben ist, revolutionierte die Methode der Buchproduktion. Das Abschreiben mit der Hand konnte um 1450 durch bewegliche Letter ersetzt werden. 

Das US-Magazin „Time life“ kürte Gutenbergs Erfindung 1997 zur bedeutendsten Erfindung des vergangenen Jahrtausends. 

Das Mainz viel, viel mehr zu bieten hat, stellt der 1968 geborene Historiker und Heimatforscher Dr. Jörg Koch in seinem Werk unter Beweis. Das Ende April 2022 im Sutton Verlag zu Erfurt erschiene Buch trägt den Titel „Mainz. 55 Meilensteine der Geschichte“. Das Werk von Dr. Jörg Koch umfasst 128 Seiten. Neben dem Herrn Gutenberg macht uns der Schriftsteller beispielsweise auch mit einem Frosch bekannt. Dabei handelt es sich um die Produkte der Firma Werner & Mertz, deren Markenzeichen ein Frosch ist. Ob auf Metalldosen, in denen sich eine Schuhcreme befindet, oder in einer Plastikflasche mit einem Glasreiniger, der sympathische Frosch gibt sein Quaken dazu. Das beschreibt der Autor auf den S. 58/59.

Wenn nun politische Interessierte auf den S. 88/89 etwas über „AKK“ lesen, dabei an eine ehemalige Ministerpräsidentin, Bundesverteidigungsministerin und CDU-Bundesvorsitzende denken, liegen diese Zeitgenossen natürlich falsch. Jörg Koch teilt nämlich mit: „Hier steht die Abkürzung für die Orte Amöneburg, Kastel und Kostheim jenseits des Rheins“. Die Alliierten sorgten 1945 für eine Besonderheit! Mainz geriet unter französische Besatzung, die drei nördlich des Mains liegenden Mainzer Stadtteile Amöneburg, Kastel und Kostheim kamen unter Verwaltung der US-Besatzungsmacht. Als im September 1945 das Bundesland Hessen sich gründete, kamen die drei Stadtteile zu Hessen. Bis heute allerdings steht den drei AKK – Orten der Name „Mainz“ voran, obwohl sie losgelöst sind von der Landeshauptstadt des Bundeslandes Rheinland – Pfalz. Sie gehören der Landeshauptstadt Hessens, nämlich Wiesbaden, an. 

Der neben dem Schauspieler Günter Strack (1929 bis 1999) als großer Hesse angesehene Schauspieler, Entertainer, Komponist und Sänger Heinz Schenk (1924 bis 2014) kam in Mainz zur Welt! Für Kirchenrechtler aus den Reihen der Römisch-Katholischen Kirche bietet Mainz auch eine Besonderheit an. Die Assistenten oder Vertreter der Domkapitulare tragen den Titel Domvikare. In Mainz lautet der Titel dieser ehrwürdigen Geistlichen allerdings „Herr Dompräbendat“.

Dr. Jörg Koch hat mit spannender, unterhaltender und informativer Feder sein Werk „Mainz. 55 Meilensteine der Geschichte“ verfasst. Ein wirklich lesenswertes Buch, das auch auf die Geburtsstunde der Buchdruckerkunst von Mainz aus in die ganze Welt ausführlich eingeht. Das im Sutton Verlag zu Erfurt erschiene Werk kostet im deutschen Buchhandel 22,99 Euro. ISBN 9783963033735.

Text: Volker Neef

Foto: Sutton Verlag

Print Friendly, PDF & Email
Frank Pfuhl
Frank Pfuhl
SDHB Redaktion Berlin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.