„Der Maskenmann“: Neue ZDFinfo-Doku aus der Reihe „Aufgeklärt!“
11. Mai 2021
Hertha BSC Berlin besiegt im Revier Schalke 04
12. Mai 2021
alle anzeigen

Sehr außergewöhnliche und einmalige Feier

Foto: Stimme-Der-Hauptstadt /Frank Pfuhl

Sehr außergewöhnliche und einmalige Feier

Man mag ja schnell zu Begriffen wie „uralt“ oder auch „steinalt“ greifen. Mal ist diese Aussage korrekt, ein anderes Mal vielleicht übertrieben. Für Madame Jeanne Calmet gilt das Wort „uralt“ nachweislich! Obwohl man ja eigentlich „Bei Damen über Alter und Gewicht nicht spricht“, machen wir eine angenehme Ausnahme. Am 21. Februar 1875 kam sie in Südfrankreich zur Welt. Ihr bereits 1942 verstorbener Gatte besaß einen gutgehenden Laden und Madame galt als vermögend, als sie das Erbe angetreten hatte. Am 12. Mai 1990, heute vor 31 Jahren, ging Jeanne Calmet weltweit in die Geschichtsbücher ein. Sie hält diesen Rekord bis heute! Am 12. Mai 1990 übertraf sie das Alter der in Deutschland geborenen und späteren US-Staatsbürgerin Augusta Louise Holtz (3.8.1871 bis 21.10.1986) um einen Tag, was die Lebenszeit betrifft! Madame Clement war nachweislich die Person, die bisher am längsten gelebt hatte. Im Alter von 122 Jahren und 164 Tagen ist sie am 4. August 1997 verstorben. Alle Kinder und Enkelkinder hatte sie überlebt. Madame war Raucherin und fuhr bis zu ihrem 100. Geburtstag Fahrrad. Noch ein Kuriosum ist überliefert. Sie verkaufte 1965, also im Alter von 90 Jahren, ihr Apartment an einen 47 Jahre alten Rechtsanwalt. Man einigte sich darauf, dass sie bis zu ihrem Ableben das Apartment bewohnen durfte und ihr ab sofort eine Leibrente zu zahlen sei. Der Herr Anwalt hatte bezahlt und die Wohnung nie sein Eigentum nennen dürfen. Er ist vor dem Ableben von Madame verstorben. Jeanne Calmet wurde wirklich uralt!

(Text: Stimme-Der-Hauptstadt Volker Neef/Foto: Stimme-Der-Hauptstadt Frank Pfuhl)

Print Friendly, PDF & Email
Frank Pfuhl
Frank Pfuhl
SDHB Redaktion Berlin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.