WunderBahr
18. März 2021
Luftiger Hofmarkt im Goerzwerk – eine Empfehlung
18. März 2021
alle anzeigen

Sebastian Czaja, MdA: Flughafen ist ein Milliardengrab

BER Foto:Stimme-Der-Hauptstadt / Frank Pfuhl

Sebastian Czaja, MdA: Flughafen ist ein Milliardengrab

 Sebastian Czaja ist Vorsitzender der FDP-Fraktion im Abgeordnetenhaus von Berlin. Er sagte zu den erheblichen Finanzproblemen des Unternehmens Flughafen Berlin Brandenburg GmbH (FBB): „Für Corona kann die FBB nichts – dafür, dass der Flughafen ein Milliardengrab ist, allerdings schon. Jahrelanges Versagen bei Planung und Bau sind der Grund, dass der Flughafen mit einer desaströsen Finanzlage startet. Nun muss der Steuerzahler dem BER zum x-ten Mal Geld vorstrecken: Eine aberwitzige Summe von 2,4

Milliarden Euro, mit der das Ende der Fahnenstange nicht erreicht sein wird. Die FBB spricht derweil offen von einer Entschuldung. Anscheinend denkt man in der Gesellschaft nicht im Geringsten daran, das Geld zurückzuzahlen. Der BER hält weiter die Hand auf, statt seine finanzielle Situation transparent zu machen. Das Management der FBB ist in der Pflicht, eine neue Finanzplanung vorzulegen, die das Fundament für einen finanziell soliden Geschäftsbetrieb sicherstellt. Wir fordern, dass umgehend eine unabhängige Sonderprüfung eingeleitet wird, damit das wahre Ausmaß des Finanzdesasters beleuchtet wird. Die FBB darf finanziell kein Fass ohne Boden werden. Fehlt die nötige Aufklärung, so darf das Land Berlin der weiteren Finanzierung auf Pump nicht zustimmen. Dies gilt insbesondere auch für die beantragten Corona-Hilfsgelder. Mitten in der Pandemie, in der Menschen um ihre Existenz bangen, scheint man beim BER Maß und Mitte längst verloren zu haben, wenn man nach weiteren Milliarden ruft, ohne dies mit einem Finanzkonzept zu unterlegen.“ Das teilte Sebastian Czaja, MdA (FDP) den Medien mit. (Foto: Frank Pfuhl)

Print Friendly, PDF & Email
Frank Pfuhl
Frank Pfuhl
SDHB Redaktion Berlin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.