Manfred Todtenhausen, MdB- Gespräch zum BDEW KONGRESS 2022
6. Juni 2022
Thomas Seerig im Gespräch- Sehbehindertentag am 6. Juni 2022
6. Juni 2022
alle anzeigen

Konstantin Popov- Wir stellen vor

Konstantin Popov (Foto: Svetlana Reinwarth)

Konstantin Popov- Wir stellen vor

Am 5. Juni besuchte unsere Redaktion das Zimmertheater in der Bornstraße in Steglitz. Auf dem Programm stand der „Kleinkunst-Cocktail“.

Jeden ersten Sonntag im Monat lädt Günter Rüdiger, der Intendant und Künstlerische Leiter des Zimmertheaters, zum Kleinkunst-Cocktail ein. Mehrere Künstler und Künstlerinnen stehen dann auf der Bühne. Natürlich treten nicht alle Künstler gemeinsam auf. Jeder Kulturschaffende zeigt aus dem eigenen, meist Soloprogramm, einige Stücke. Das Wort Kleinkunst hat nichts mit „klein“ zu tun! „Klein“ steht für den Begriff, man braucht keine große Bühne.   

Einer der Künstler beim „Kleinkunst-Cocktail“ war Konstantin Popov. Er kam 1958 in Charkiw in der damaligen UdSSR zur Welt. Heute gehört Charkiw zur Ukraine. In Leningrad (Heute: St. Petersburg, Russland) besuchte er von 1975 bis 1981 die Musikhochschule. Der Schwerpunkt der Ausbildung war die Beherrschung der Gitarre. Von 1983 bis 1988 besuchte er erfolgreich das Konservatorium in Lwiw (Lemberg, heute Ukraine). Seit 1998 lebt er mit seiner Familie in Berlin.

Konstantin Popov hat eine einzigartige Methode entwickelt, Gitarre zu spielen. Der Komponist, Musiker, Texter und Arrangeur hatte bereits vor über 40 Jahren eine 10-Finger-Technik konzipiert. Der Musiker spielt mit dem Daumen der linken Hand permanent am Griffbrett. Sollte es erforderlich sein, benutzt er auch den kleinen Finger seiner rechten Hand. Diese Spieltechnik ist einzigartig. 

Sie erlaubt es dem Musiker, die Stücke in den jeweiligen Originaltonarten zu spielen, ohne sie für die Wiedergabe auf der Gitarre in andere Tonarten überführen zu müssen. Der Künstler bietet dem Publikum mit seiner Musik eine sehr große Bandbreite an. Sie reicht beispielsweise von Klemzer über russische Roma-Folklore bis zur Wiedergabe von Bach-Werken. Der Musiker trat auch bereits in Polen, Finnland, Österreich und der Schweiz bei Konzerten auf. 

Günter Rüdiger (Foto: Svetlana Reinwarth)

Günter Rüdiger sagte im Pressegespräch: „Das Zimmertheater freut sich, dass der Kollege Konstantin Popov schon sehr oft bei uns aufgetreten ist und das Publikum begeistert hat. Seine 10-Finger-Technik beeindruckt wirklich jeden“.

(Text: Volker Neef/Foto: Svetlana Reinwarth) 

Print Friendly, PDF & Email
Frank Pfuhl
Frank Pfuhl
SDHB Redaktion Berlin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.