Ronald Gläser, MdA und 007
1. November 2021
Christian Wolf aus Lichtenberg- Neu im Parlament
2. November 2021
alle anzeigen

Hallo aus Wien zu Halloween im Zimmertheater  

Tanja Arenberg und der "Kleine Vampir" Foto: Volker Neef

Hallo aus Wien zu Halloween im Zimmertheater  

Das Zimmertheater in Berlin-Steglitz wird von dem ausgebildeten Sänger und Schauspieler Günter Rüdiger geleitet. Der Intendant ist zugleich der Künstlerische Leiter des Hauses. Mit seiner Partnerin Tanja Arenberg stand er zu Halloween auf der Bühne im Stück „Geistreiche Geister“. Tanja Arenberg stammt aus Wien, dort besuchte sie auch die Schauspielschule. So konnte man in Steglitz von einem „Hallo aus Wien zu Halloween“ sprechen. Das Gespenst Tanja Arenberg machte die mehr oder weniger ängstlich zitternden Gäste darauf aufmerksam, dass es verboten ist, nur „unkonkret von Geistern zu reden.

Günter Rüdiger (Foto: Volker Neef)

Es sind Experimentiergeister bekannt und unterwegs. Das sind die Geister der Gruppe 1 und zur Gruppe 2 zählt man die Krisengeister. Der 3. Gruppe gehören die Post mortem Geister an.  In der Gruppe 4 treffen sich die meisten Geister. Sie heißt „Echte Geister“. Sehr oft sind sie an ein ganz bestimmtes Theater gebunden. In der letzten Gruppe, der 5., sind die Poltergeister zu Hause. Sie machen sich durch Klopfgeräusche oder andere Geräusche bemerkbar“. Die beiden unechten Geister Günter Rüdiger und Tanja Arenberg führten beispielsweise Lesungen aus Werken von Erich Kästner „Hamlets Geist“, Edgar Allen Poe „Das verräterische Herz“, Werner Bergengruen „Löschs Licht aus“, Heinriche Heine „Doktor Ascher und die Vernunft“, Johan Wolfgang von Goethe „Der Totentanz“ und von Oscar Wilde „Das Gespenst von Canterville“ durch. Den Komponisten, Sänger und Autor Beppo Pohlmann kennt man auch als Gründungsmitglied der Band „Gebrüder Blattschuss“. Bis heute ist sein von ihm komponiertes Lied „Kreuzberger Nächte“ ein Stimmungsmacher auf jeder Hochzeit und jedem Betriebsfest hierzulande. Beppo Pohlmann hauchte auch dem „Kleinen Vampir“ Leben ein. Dieser „Kleine Vampir meint es mit den Menschen gut, denn er trinkt kein Blut“. Mit der Liebe hat der „Kleine Vampir“ auch so seine Probleme. „Niemals hat er bisher ein Mädchen geküsst, weil er ihr sonst hätte die Vampirzähne zeigen gemüsst“.  

Gespenster Günter Rüdiger und Tanja Arenberg  (Foto: Volker Neef)

Mit gekonnten Gesangseinlagen warteten Tanja Arenberg und Günter Rüdiger auch auf. Bei dem Welterfolg „Riders in the Sky“ vom Komponisten Stan Jones hatte man als Zuhörer den Eindruck, der unvergessene Jonny Cash steht unsichtbar auch auf der Bühne und bildet zusammen mit Tanja Arenberg und Günter Rüdiger das Trio beim „Yippie-yi-o, Yippie-yi-yay, Ghost-riders in the sky“. Am Totensonntag, also am 21. November, um 19 Uhr, sind Tanja Arenberg und Günter Rüdiger mit den „Geistreichen Geistern“ nochmals auf der Bühne im Zimmertheater in Steglitz anzutreffen. (Stimme der Hauptstadt Text/Foto: Volker Neef)

Print Friendly, PDF & Email
Frank Pfuhl
Frank Pfuhl
SDHB Redaktion Berlin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.