Die DIGIMESSE Unternehmer*innen & Speaker DAY
28. März 2022
Helmut Uwer: Kleinkunst ist große Kunst
30. März 2022
alle anzeigen

Gerade lese ich- Yakup Kilic berichtet

(Foto: Sutton Verlag)

Gerade lese ich- Yakup Kilic berichtet

In Zeiten von Corona greift man wieder – oder verstärkt – zum Buch. Unsere Redaktion hat sich einmal umgehört, was unsere Gesprächspartner aktuell lesen.

Yakup Kilic ist in Berlin-Lichterfelde beim Hafis-Institut als Kurator tätig. So war er erst kürzlich für die vom 9. bis zum 13. März in Berlin laufende „Iranische Filmwoche“ verantwortlich gewesen. Man kennt ihn auch als Musiker und Sänger mit starkem Bezug zur Musik aus dem Orient und der Seidenstraße. 

Yakup Kilic (Foto: Volker Neef)

Yakup Kilic berichtet: „Die Landeshauptstadt Dresden ist ja bedauerlicherweise durch einige sogenannte Spaziergänger in Verruf geraten. Dabei steht diese beeindruckende Stadt doch für eine ganz herausragende Kultur. Sie ist ja zugleich ein Magnet für Touristen aus aller Welt. Ich selber war schon oft, sowohl dienstlich als auch privat, in der Landeshauptstadt des Freistaates Sachsen. Um noch mehr Wissen mir über Dresden anzueignen, lese ich gerade das vom Autor Dr. Steffen Raßloff verfasste Werk „Dresden- 55 Highlights aus der Geschichte. Menschen, Orte und Ereignisse, die unsere Stadt bis heute prägen“. Dr. Raßloff ist Historiker. Es macht Freude, Elbflorenz, wie Dresden ja auch genannt wird, aus seiner Sicht erklärt zu bekommen, erfahren zu dürfen. Natürlich fehlt beispielsweise der Komponist Carl Maria von Weber nicht. Er hat mit seiner in Dresden entstandenen Oper „Der Freischütz“ die deutsche Nationaloper ins Leben gerufen. Den berühmten Autoren Karl May und Erich Kästner hat Steffen Raßloff sogar eigene Kapitel gewidmet. Bei meinem nächsten Dresden-Besuch nehme ich das von ihm verfasste Werk mit. Es ist nämlich auch ein idealer Reiseführer“. Hier alle Angaben zu dem Buch, dass Kurator Yakup Kilic gerade liest: „Dresden- 55 Highlights aus der Geschichte. Menschen, Orte und Ereignisse, die unsere Stadt bis heute prägen“ vom Schriftsteller Steffen Raßloff. Es ist im September 2021 im Sutton Verlag zu Erfurt erschienen und umfasst 128 Seiten. Rund 70 Bilder sind zu sehen. Es kostet im deutschen Buchhandel 19,99 Euro. ISBN: 978-3-96303-297-4. (Text: Volker Neef/Fotos: Sutton Verlag; Volker Neef)

Print Friendly, PDF & Email
Frank Pfuhl
Frank Pfuhl
SDHB Redaktion Berlin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.