Vorspeise Rezept des Monats Zitronengrassuppe mit Großgarnelen
31. Januar 2021
Spaziergang durch Marienfelde entlang des Großbauprojekts Ausbau Dresdner Bahn am 31.1.2021
1. Februar 2021
alle anzeigen

Gerade lese ich-Volker Tschapke

Volker Tschapke Foto: Privat

Gerade lese ich-Volker Tschapke

In Zeiten von Corona greift man wieder – oder verstärkt – zum Buch. Unsere Redaktion hat sich einmal umgehört, was unsere Gesprächspartner aktuell lesen. Volker Tschapke kam 1947 in Westfalen zur Welt. Nach Abitur und Wehrdienst studierte er an der Universität Braunschweig Bauwesen und schloss sein Studium zum Dipl.-Ing. 1975 ab. Volker Tschapke ist seitdem im Bausektor tätig.

Foto: Anaconda Verlag

Er ist Vater dreier Kinder. 1996 gründete er die „Preußische Gesellschaft e. V.“, die ihren Sitz am ehrwürdigen Gendarmenmarkt in Berlin-Mitte hat. Die Mitglieder haben ihn zum Ehrenpräsidenten auf Lebenszeit ernannt. Volker Tschapke teilt mit: „Passend zum 18. Januar, zur Proklamierung des deutschen Kaiserreiches am 18. Januar 1871, widme ich mich der Autobiographie von Otto von Bismarck. Seine Gedanken und Erinnerungen hatte er einst verfasst und sie sind für mich das bedeutendste Zeugnis politischer Memoirenliteratur in der deutschen Geschichte. Das Werk ist eine staatspolitische Reflexion, dazu ein brillant erzähltes Erinnerungsbuch.“ Hier alle Angaben zu dem Buch, das Volker Tschapke gerade liest: Otto von Bismarck: „Gedanken und Erinnerungen“, Anaconda Verlag Köln, ISBN: 978-3-7306-0950-7.

(Text: Volker Neef/Fotos: Anaconda Verlag; Privat)

Print Friendly, PDF & Email
Frank Pfuhl
Frank Pfuhl
SDHB Redaktion Berlin

Comments are closed.