Gerade lese ich- Schauspielerin Ilona Knobbe berichtet
26. Dezember 2021
ZDFinfo mit Themenschwerpunkt über das Universum
27. Dezember 2021
alle anzeigen

Frank Westphal- Wie ich es sehe

Frank Westphal Foto: privat

Frank Westphal- Wie ich es sehe

Seit dem 21. Dezember ist Franziska Giffey (SPD) Regierende Bürgermeisterin von Berlin.

Unsere Redaktion hat sich umgehört, was Berlinerinnen und Berliner von dem neuen Senat erwarten, was man sich erhofft, aber auch, was man eventuell befürchten muss.

Frank Westphal ist Geschäftsführer der BWSG, der „Berliner Wassersport und Service GmbH“. 

Die BWSG Berliner Wassersport und Service GmbH ist eine Berliner Reederei. Der Firmensitz ist die Marina Wendenschloß in Berlin-Köpenick. Neben dem klassischen Reedereigeschäft, also dem Linien- und Charterverkehr, bietet die BWSG weitere Dienstleistungen an und sind in folgenden Geschäftsfeldern aktiv: BWSG Fahrgastschifffahrt, BWSG Marina Wendenschloß und BWSG Marine Boots- und Motorenhandel. 

BWSG-Geschäftsführer Frank Westphal teilte mit: „Als Berliner, der seit über 20 Jahren im Berlin Tourismus aktiv ist, als Unternehmer, der im Rahmen seiner Tätigkeit unmittelbar von vielen Maßnahmen der Berliner Verwaltung betroffen war und ist und als Berliner, der nun mehr als 45 Jahren in dieser Stadt lebt, freue ich mich über die Wahl einer Frau als erste Regierende Bürgermeisterin und gratuliere Frau Giffey ganz herzlich zur neuen Funktion. 

Nach Überwindung der Teilung der Stadt, nach Jahren des „Sparen bis es quietscht“ und nach „Arm aber sexy“ kommt
nun die Zeit der „Herzen und der 5 B’s“. Doch wie heißt es schon bei Johannes? „An ihren Taten sollt/könnt ihr sie erkennen …“ und „abgerechnet wird zum Schluss“.
Frau Giffey habe ich bisher als Frau der Tat wahrgenommen. In Neukölln, beim Bund und auch im letzten Berliner Wahlkampf. Wenn sie ihrem Stil und ihren Ansprüchen treu bleibt, dann haben wir einige Taten zu erwarten. Der Tourismus wurde von
Frau Giffey als einer der Schwerpunktbereiche ihrer künftigen Arbeit definiert. Das kann für uns und für die Stadt nur gut sein. 

Sicherlich werden die ersten Wochen, ja vielleicht sogar Monate, auch vom Kampf gegen die Folgen der Pandemie geprägt sein. Aber darüber hinaus müssen wir das Stadtleben organisieren, für die Herausforderungen des kommenden Jahrzehnts fit machen und da hoffe und wünsche ich mir, dass es Frau Giffey gelingt, die neue Koalition zum gemeinsamen Handeln zu bewegen. 

Zum Wohle aller Bürger der Stadt und, im Sinne der Hauptstadtfunktion Berlins, auch zum Wohle ganz Deutschlands“. IN EIGENER SACHE teilen Verleger und Chefredaktion mit: Einzig und allein unser Interviewpartner ist für die von ihm gemachten Aussagen verantwortlich. Die Redaktion hat auf die Ausführungen unseres Gesprächspartners keinerlei Einfluss genommen

. (Text: Volker Neef/Foto: Privat)

Print Friendly, PDF & Email
Frank Pfuhl
Frank Pfuhl
SDHB Redaktion Berlin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.