70 Jahre gemeinsam für Deutschlands Zukunft
30. Dezember 2020
Lebensträume
30. Dezember 2020
alle anzeigen

Buchvorstellung: Sindbad – ein Kamel-Junge aus Oman

Buchvorstellung: Sindbad – ein Kamel-Junge aus Oman

Harald Schmidt verfasste ein Kinderbuch zum Sehen, Vorlesen, Entdecken, Singen, Malen, Lesen und Neue-Geschichten-Erzählen. Empfohlen ist es für Kinder von 4 bis 10 Jahren. Die Grafik stammt von Hafisha Zitouni. Die Titel-Gestaltung stammt von Hicham Sidouri, der auch als Co-Autor fungiert. Die Kinder werden mit dem Kamel Sindbad vertraut gemacht. Genauer gesagt handelt es sich um ein Dromedar, das auf der arabischen Halbinsel lebt. Es ist drei Jahre alt. Man ist im Oman zu Hause. Sindbads Mutter heißt Jasmin. Mustapha, der Halter der Kamele, hat Sindbad nach dem berühmten Seefahrer benannt. Kamele tragen ja auch den Beinamen Wüstenschiff. Karawanen ziehen heute noch gelegentlich durch die arabische Welt. Dabei befördern die Kamele sowohl Personen und transportieren auch Waren. In den Heimatländern der Kamele finden auch Kamelrennen statt. Davon hat Sindbad auch schon gehört und möchte an einem solchen Rennen teilnehmen. Will man den Plan in die Tat umsetzen, muss dafür sehr hart trainiert werden! Darf Sindbad überhaupt am Kamelrennen teilnehmen? Haben Besitzer Mustapha und sein junges Dromedar überhaupt Aussichten, ein Kamelrennen zu gewinnen? Diese spannenden Fragen werden in dem Buch des Autors Harald Schmidt mit dem Titel „Sindbad – ein Kamel-Junge aus Oman“ beantwortet. Das Buch ist am 19. August im Frieling-Verlag in Berlin erschienen und umfasst 24 Seiten. Harald Schmidt macht den Vorleser und Hörer auch damit vertraut, dass die plumpe Beleidigung „Dummes Kamel“ absolut fehl am Platz ist. Bei Jasmin, Sindbad und all seinen Verwandten auf der ganzen Welt handelt es sich um hochintelligente, würdevolle und sehr sportliche Lebewesen aus der Tierwelt. Daher ist es bestimmt anregend, wenn man zu neuen Erkenntnissen kommt, weil die OMA ja dem Enkelkind Kamelgeschichten aus dem OMAn vorliest. Im deutschen Buchhandel kostet das Werk 9,90 Euro. (Text: Volker Neef/Foto: Frieling-Verlag)

Print Friendly, PDF & Email
Frank Pfuhl
Frank Pfuhl
SDHB Redaktion Berlin

Comments are closed.