Konzert und Oper wieder mit Publikum: rbbKultur überträgt live
19. März 2021
Felix Lederle: Anwohner entlasten, nicht unnötig belasten!
20. März 2021
alle anzeigen

Antipode zur Feuerzangenbowle- Dr. med. dent. Eva Schaefers

Foto: Carla Benz

Antipode zur Feuerzangenbowle- Dr. med. dent. Eva Schaefers

In dem deutschen Spielfilm „Die Feuerzangenbowle“ spielt Heinz Rühmann einen Pennäler, nämlich den „Pfeiffer, Pfeiffer mit 3 F“. In einer Filmszene beschwert sich ein Herr Oberstudienrat über die Handschrift des Pennälers Pfeiffer. Sie sei für menschliche Wesen eine Zumutung, sie sehe eher aus, als ob Hühner in ein Tintenfass getreten wären. Dann hätte das Federvieh mit den Füßen einen großen Bogen weißes Papier verunstaltet. Gnädig gab der Herr Professor dem Schüler Pfeiffer noch einen goldenen Ratschlag: „Suchen Sie sich einen Beruf aus, wo Sie wenig schreiben müssen! Werden Sie Zahnarzt!“ Die Berlinerin Dr. Eva Schaefers ist von Beruf Zahnärztin und schreibt nicht nur sehr leserlich, sie schreibt auch sehr erfolgreich! Ob sie die besagte Szene in dem Spielfilm „Die Feuerzangenbowle“ so beeindruckend fand und aus diesem Grund Zahnmedizin studiert hatte, werden wir demnächst einmal erfragen! Dr. Eva Schaefers schreibt Bücher, sie betreibt Food- und Travel Journalismus, ist umtriebige Netzwerkerin und Texterin. Von ihr stammt das Buch „Keine Zeit zum Altwerden“. Da geht sie der Frage nach: „Ist 60 das neue 40?“ Die Autorin kommt zu dem Fazit: „Im Leben nicht! Wir Frauen im 21. Jahrhundert sind anders als unsere Mütter und Großmütter. Je mehr ich mich in meinem weiblichen 60plus Freundes- und Bekanntenkreis umschaue, desto mehr fühle ich mich dazu berufen Hilfestellung zu leisten. Tipps und Ratschläge zu verfassen und nicht zuletzt Denkanstöße zu geben den Herbst des Lebens glücklich, gesund und erfüllt zu erleben. 60plus zu sein ist kein Todesurteil!“ Das Werk „Keine Zeit zum Altwerden“ hat die ISBN 978-3710346958. In dem Buch „Dental food“ beschäftigt Eva Schaefers sich mit  
Geschichten und Rezepte – nicht nur für Patienten. Oft wurde an die Zahnärztin die Frage gestellt: „Ach, Frau Doktor, was kann ich überhaupt noch essen?“ Eva Schaefers dachte sich dann immer: „Das kann doch nicht sein, der wahre Genuss liegt schließlich nicht im Verzicht!“ Und so hat sie sich hingesetzt, nachgedacht und in ihrer Küche ausprobiert, was auch Patienten mit Multiband-Apparaturen, Implantaten, Kombiniertem Zahnersatz, Parodontitis oder gar in Übergangssituationen nach akuten therapeutischen Maßnahmen nicht nur schmeckt, sondern beim Kochen und Essen Genuss verschafft. Es werden zehn Kochepisoden geschildert. Die Mitglieder des Ensembles unterbreiten Vorschläge oder Wünsche zur Speisenzubereitung. Die feinen Kochgeschichten und Rezepte, nicht nur für Patienten in dem Buch „Dental food“ tragen die ISBN: 978-3-86541-359-8. Über die Zahnärztin und Buchautorin, die auch als [aka (also known as) Doc.Eva] bekannt ist, kann noch Vieles berichtet werden! Eva Schaefers ist examinierte Grafik-Designerin, ehemalige Stewardess und Genießerin! Sie gehört der Generation 65+ an und geht in sozialen Netzwerken mit Smartphone, Tablet, Laptop und PC mit der Zeit. Ihre Zielsetzung lautet: Traditionen bewahren, Erfahrungen weitergeben und den Visus auf die Zukunft lenken. Bis Anfang 2019 war sie niedergelassene Zahnärztin in eigener Praxis und parallel dazu seit 2012 Food und Travel Bloggerin. Sie betreibt Food- und Travel Journalismus, widmet sich auch der Fotografie. Sie ist ehrenamtlich als Jurorin bei Kochwettbewerben im Einsatz und hat reichhaltige Erfahrungen in der TV Präsenz. Eva Schaefers organisiert Bloggerevents, Kochshows und individuelle Gourmetreisen. Die Berlinerin belegt eindeutig: Auch Zahnärzte können viel und sehr erfolgreich sowie sehr leserlich schreiben! Am heutigen 20. März feiert Dr. med. dent. Eva Schaefers ihren 70. Geburtstag. Redaktion und Leserschaft gratulieren zum Neuen Lebensjahr!

(Text:Stimme-Der-Hauptstadt/ Volker Volker Neef/Foto: Carla Benz)

Print Friendly, PDF & Email
Frank Pfuhl
Frank Pfuhl
SDHB Redaktion Berlin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.