Der Valentinstag
14. Februar 2021
Sachsen wird 2021 die erste offizielle Kulturdestination der ITB Berlin überhaupt und Gastland der ITB Berlin 2022
14. Februar 2021
alle anzeigen

Wir müssen reden

Burkard Dregger CDU Foto/Stimme-Der-Hauptstadt V.Neef

Wir müssen reden

Unter der Moderation von Britta Nothnagel und Andreas Rausch
zeigt der rbb am Dienstag, den 16. Februar um 20.30 Uhr: „Clan-Kriminalität – scheitert der Rechtsstaat?“ Darüber diskutieren Britta Nothnagel und Andreas Rausch in der Live-Sendung „Wir müssen reden!“ am Dienstag, von 20.30 Uhr bis 21.30 Uhr live im
rbb-Fernsehen. In Berlin stehen seit Jahren immer wieder arabische Großfamilien im Fadenkreuz der Ermittler. Schwerste Straftaten, vom Raub, Schutzgeld-Erpressung bis zum Mord, werden ihnen dabei vorgeworfen. Immobilien, Autos, Schmuck beschlagnahmen und regelmäßige Razzien als gezielte „Nadelstiche“, so versuchen Polizei und Justiz gegen die Clan-Kriminalität vorzugehen. Doch wie erfolgreich wird dieser Kampf wirklich geführt? Wie hilflos ist der Rechtsstaat gegenüber den kriminellen Clans? Wie sehr leidet das Vertrauen der Bürger in den Rechtsstaat? Aber besteht bei der gezielten Überprüfung von arabischen Gewerbebetrieben und Personen die Gefahr eines „Generalverdachts“? Und werden arabischstämmige Mitbürger beim Kampf gegen Clan-Kriminalität pauschal diskriminiert?
Darüber diskutieren u. a.: Canan Bayram (Bündnis90/Grüne), Bundestagsabgeordnete; Burkard Dregger (CDU), Fraktionsvorsitzender im Abgeordnetenhaus; Olaf Sundermeyer – rbb-Journalist und „Clan-Experte“ sowie Ralf Knispel, Vereinigung Berliner Staatsanwälte. Britta Nothnagel moderiert von Februar an den rbb-Bürgertalk gemeinsam
mit Andreas Rausch. Ihre Stimme ist dem rbb-Publikum bekannt aus den
Nachrichten von Fritz und Antenne Brandenburg.

(PM/Foto: Allgemeine-Berliner-Zeitung von M.Königs)

Print Friendly, PDF & Email
Frank Pfuhl
Frank Pfuhl
SDHB Redaktion Berlin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.