Stimme-Der-Hauptstadt auf der DIGIMESSE im virtuellen München
28. April 2021
Usbekistans neue Menschenrechtsinitiativen
28. April 2021
alle anzeigen

Nachgefragt- Bernd Schlömer, MdA

Bernd Schlömer Foto / Stimme-Der-Hauptstadt / Michael Königs

Nachgefragt- Bernd Schlömer, MdA 

Der FDP-Politiker Bernd Schlömer aus dem Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg gehört dem Berliner Abgeordnetenhaus an. Dort ist er Sprecher für Bürgerschaftliches Engagement, Digitalisierung & Verwaltungsmodernisierung sowie Obmann Untersuchungsausschuss „Diese eG“. Wir sprachen mit Bernd Schlömer.

Stimme-Der-Hauptstadt: Was können Sie Neues aus Friedrichshain-Kreuzberg berichten?

Bernd Schlömer: „Die FDP Friedrichshain-Kreuzberg hatte am 24. April ihr Programm “Leben und leben lassen” für die Wahl zur Bezirksverordnetenversammlung 2021 beschlossen. Damit beenden wir einen fast einjährigen Prozess, in dem wir unsere Mitglieder und viele weitere Interessierte in verschiedenen Formaten (offline/online) beteiligt und um ihre Ideen gebeten haben. Herausgekommen sind 137 ganz konkrete Forderungen, wie wir unseren Bezirk noch lebenswerter gestalten wollen.

Stimme-Der-Hauptstadt: Wie kommentiert die FDP-Spitzenkandidatin Marlene Heihsel diesen Beschluss?

Bernd Schlömer: „Unsere Bezirksverordnete und Spitzenkandidatin Marlene Heihsel kommentiert den Beschluss wie folgt: “Das Programm unterstreicht unseren Anspruch, konstruktive Politik in und für Friedrichshain-Kreuzberg zu machen. In den vergangenen Jahren haben wir in der Bezirksverordnetenversammlung Woche für Woche gesehen, wie viel mehr möglich wäre. Auf 38 Seiten formulieren wir unsere Vorhaben für die nächste Legislaturperiode im Rathaus Kreuzberg. Wir sind überzeugt, dass unser Bezirk lebenswerter, offener und prosperierender für alle sein könnte. Friedrichshain-Kreuzberg soll die Heimat für Visionäre bleiben! Wir denken groß und in langen Linien, wenn wir mit einer Living Bridge zwischen Ostbahnhof und Ostkreuz neuen attraktiven Raum schaffen. Für urbane Mobilität brauchen wir nachhaltig bepflanzte Bike Lanes statt Baustellenatmosphäre. In One-Stop-Shops soll jeder ganz unkompliziert auf Verwaltungsdienste zugreifen können. Das 24/7-Ordnungsamt kennt keine Öffnungszeiten mehr und hält mit seinen neuen Müllrobotern die Parks und Grünflächen sauber. Es gibt noch so viel zu tun und wir bieten innovative Lösungen.”


Stimme-Der-Hauptstadt: Wo kann man diese Beschlüsse einsehen? 

Bernd Schlömer: Diese Beschlüsse sind zu sehen auf unserer Homepage unter www.fdp-fk.de.

Stimme-Der-Hauptstadt: Vielen Dank für das Gespräch (Text: Volker Neef/Foto: Michael Königs)

Print Friendly, PDF & Email
Frank Pfuhl
Frank Pfuhl
SDHB Redaktion Berlin

Comments are closed.