Zwischenmeldung Kreuzfahrt – wohin geht die Fahrt?
6. Mai 2021
Das Quartett – Die Tote vom Balkon
6. Mai 2021
alle anzeigen

Nachgefragt- Autorin Stephanie Clasemann

Foto /Privat Stephanie Clasemann

Nachgefragt- Autorin Stephanie Clasemann 

Stephanie Clasemann kam in einem kleinen Dorf im Emsland 1967 zur Welt. Erfolgreich studierte sie Psychologie und Philosophie an den Universitäten Münster und Mannheim sowie später auch noch Operngesang an der staatlichen Musikhochschule Mannheim/Heidelberg. Nach zwölfjähriger Tätigkeit im Opernchor Halle/Saale zog es sie mit Mann und zwei Söhnen wieder nach Niedersachsen, wo sie heute als Dipl.-Psychologin in einer Familienberatungsstelle arbeitet. Nebenberuflich konzipiert und begleitet sie Pilgerreisen nach Usbekistan, worüber sie gerade auch ein Buch geschrieben hat.

Stimme-Der-Hauptstadt : Wie entstand Ihre Liebe zu Usbekistan? 

Stephanie Clasemann: „Nach Usbekistan zieht es mich immer wieder wegen der alten Sufi-Grabstätten, die es dort in so großer Zahl gibt. Sie sind Kraftorte mit ganz speziellen Energien und auch die Begegnungen mit den einheimischen Pilgern, die jeden Besucher herzlich in ihre Gemeinschaft mitaufnehmen, bereichern“. 

Stimme-Der-Hauptstadt: Wie oft haben Sie bereits das zentralasiatische Land besucht?

Stephanie Clasemann: „Oft! Zunächst bin ich einige Male allein gereist, inzwischen führe ich kleine Gruppen dorthin. Zu finden sind die von mir begleiteten Meditationsreisen nach Usbekistan unter www.klosterreisen.de. Die Idee für dieses Buch stammt im Übrigen von einer meiner Reiseteilnehmerinnen“. 

Stimme-Der-Hauptstadt: Ihr Buch trägt den Namen „Heiliges Usbekistan- Auf den Spuren großer Sufis“.Handelt sich um ein rein religiöses Werk?

Foto / : silsile Verlag

Stephanie Clasemann: „Naja, in meinem Buch mischen sich verschiedene Themenbereiche. Zum einen beschreibe ich die wichtigsten heiligen Orte Usbekistans sowie seine großen Persönlichkeiten und liefere dazu geschichtliches und religionswissenschaftliches Hintergrundwissen. Daneben gibt es aber auch praktische Reisetipps, Stadtkarten und viele Fotos, außerdem Informationen zu Sufis und Mystikern im Allgemeinen. Besonders am Herzen liegen mir die vielen Geschichten und Zitate großer Sufi-Meister, die an vielen Stellen eingefügt sind“. 

Stimme-Der-Hauptstadt: Für wen haben Sie dieses Buch geschrieben?

Stephanie Clasemann: „Gedacht ist mein Buch für Menschen, die sich für Pilgerreisen auch außerhalb Europas interessieren und natürlich für alle, die ihr Wissen über Sufis erweitern möchten. Außerdem können Usbekistanreisende, die bisher vor allem die prachtvollen Bauten der alten Seidenstraße bewundert haben, mit diesem Buch auch das reiche geistige Erbe dieser zentralasiatischen Region kennenlernen“.

Stimme-Der-Hauptstadt: Wie kann man Ihr Buch beziehen?

Stephanie Clasemann: „Man kann es klassisch über den Buchhandel erwerben, vor Ort oder eben im Internet. Es kann aber auch direkt und portofrei beim Verlag Silsile bestellt werden (www.silsile.at). Inhaltliche Nachfragen oder spezielle Wünsche, wie etwa Signaturen, werden über den Verlag an mich weitergeleitet und gern beantwortet“. 

Stimme-Der-Hauptstadt: Vielen Dank für das Gespräch. (Text: Volker Neef/Fotos: silsile Verlag; Privat; Stephanie Clasemann)

Print Friendly, PDF & Email
Frank Pfuhl
Frank Pfuhl
SDHB Redaktion Berlin

Comments are closed.