55.000 Euro für den guten Zweck und musikalische Highlights
21. Dezember 2021
Franziska Giffey gewählt 
21. Dezember 2021
alle anzeigen

Gunnar Lindemann- Die Seilbahn

Gunnar Lindemann (Foto: Frank Pfuhl)

Gunnar Lindemann- Die Seilbahn

Gunnar Lindemann (AfD) gehört dem Berliner Abgeordnetenhaus an. Er gewann bei den letzten Wahlen und bereits 2016 seinen Wahlkreis in Marzahn direkt. Wir sprachen mit dem Parlamentarier.

STIMME-DER-HAUPTSTADT: Sie haben in Ihrer Eigenschaft als Abgeordneter eine Anfrage an den Senat zum Thema Seilbahn in den „Gärten der Welt“ gestellt. Worum geht es da konkret bitte?

Gunnar Lindemann: „Es geht um die Pläne des Senates, die Seilbahn zu übernehmen und der BVG aufs Auge zu drücken unter dem Deckmantel Öffentlicher Personennahverkehr. Die Seilbahn stellt aber überhaupt keinen Mehrwert für die Menschen im ÖPNV dar, da sie keine Knotenpunkte verbindet. Die Seilbahn in Marzahn ist lediglich eine Touristenattraktion. Nicht mehr und nicht weniger. Darum ist es auch nicht einzusehen, dass die ÖPNV-Kunden für die Verluste der Seilbahn aufkommen“.

Foto: Michael Königs 

STIMME-DER-HAUPTSTADT: Was hat der Senat Ihnen geantwortet?

Gunnar Lindemann: „Der ausscheidende Senat hat mehr oder weniger geantwortet, dass er nicht weiß, was für die Zukunft geplant ist. Aber die Anfrage hat bestätigt, dass die BVG meine Auffassung teilt und dass die BVG die Seilbahn nicht übernehmen möchte, da es ein für den ÖPNV unsinniges Verlustgeschäft ist“.


STIMME-DER-HAUPTSTADT:
Sind Sie mit dieser Antwort zufrieden? Gedenken Sie, weitere Schritte zu tun in Sachen Seilbahn in Marzahn?

Gunnar Lindemann: „Nein, natürlich bin ich damit nicht zufrieden, denn der alte Senat versucht sich herauszureden. Aber in der neuen Koalition sitzen dieselben Parteien, wie in der alten Koalition: SPD, Linke und Grüne. Ich werde mich weiter dafür einsetzen, dass die Seilbahn nicht über die BVG in den ÖPNV integriert wird, sondern das bleibt, was sie ist: eine reine Touristenattraktion für die Besucher der Gärten der Welt“.

STIMME-DER-HAUPTSTADT: Vielen Dank für das Gespräch. (Text: Volker Neef/Fotos: Frank Pfuhl; Michael Königs)

Print Friendly, PDF & Email
Frank Pfuhl
Frank Pfuhl
SDHB Redaktion Berlin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.