Karamba Diaby, MdB: Hallenser Begegnung 
20. September 2021
Volt – Generation Europa – Felice Maltzahn
20. September 2021
alle anzeigen

Die vier W´s – Wen wollen wir wählen? 

Foto: Pressestelle Partei DIE GRAUEN

Die vier W´s – Wen wollen wir wählen? 

Parteien stellen sich vor- Heute DIE GRAUEN

Am 26. September 2021 finden in der Bundeshauptstadt Berlin gleich drei Wahlen zu Parlamenten statt. Die Berliner Wählerinnen und Wähler entscheiden über eine neue Zusammensetzung des Deutschen Bundestags, des Berliner Abgeordnetenhauses und den 12 Bezirksversammlungen. Unser Medium lässt jeweils von einer Partei einen Vertreter zu Wort kommen. 

IN EIGENER SACHE teilen Verleger und Chefredaktion mit: Einzig und allein unser Interviewpartner ist für die von ihm gemachten Aussagen verantwortlich. Die Redaktion hat auf die Erläuterungen des Politikers keinerlei Einfluss genommen. Ausdrücklich teilen wir an dieser Stelle auch mit: Unser Verlagshaus stellt jedem dieser Parteienvertreter unser Medium kostenfrei zur Verfügung! Die betreffende Partei musste keineswegs diesen Artikel als Werbung buchen.

Die Partei DIE GRAUEN stellt sich in diesem Artikel unseren werten Lesern vor. Der Bundesvorsitzende der Partei DIE GRAUEN stammt aus Berlin. Es ist Michael Schulz. Seine erste Ausbildung machte er bei der Senatsverwaltung für Inneres. Heute arbeitet er als Fahrlehrer. Er ist der Spitzenkandidat für den Deutschen Bundestag sowie für das Berliner Abgeordnetenhaus. Michael Schulz führt auch die Kandidatenliste der Bezirksverordnetenversammlung Reinickendorf an. Bereits von 2011 bis 2016 gehörte Michael Schulz der BVV Reinickendorf an. 

Stimme-Der-Hauptstadt: Warum sollte man bei den Wahlen sich für DIE GRAUEN entscheiden?

Michael Schulz: „Man sollte uns wählen, weil wir für BERLIN stehen und die gesamte politische Packung der kleinen und neuen Parteien sind. Wir sind auch von den kleinen Parteien einer der größten und haben in dem jetzigen Wahlkampf gemerkt, dass wir einen großen Zuspruch erfahren. Eine Stimme bei uns ist keine verlorene Stimme. Wir haben sogar große Chancen in die Bezirksverordnetenversammlungen einzuziehen, denn hier benötigt man nur 3 Prozent. Es ist außerdem die Zeit angekommen für einen politischen Umbruch. Auf diesem langen Stimmzettel gibt es kleine und neue Parteien, man sollte diesmal genauer hinschauen und hinterfragen, was haben die Parteien für einen getan. Wir haben wasvorzuweisen, weil wir nicht nur aktiv vor der Wahl sind. Wir haben uns in vielen Themenbereichen wie z. B. Mobbing in der Schule, der Skandal im Pflegebereich oder Mieter wussten bei einem 7-monatigen Ausfall eines Aufzuges nicht weiter, stark gemacht. Wir könnten noch weiter berichten, dafür reicht aber die Zeit leider nicht aus. Lieber anpacken als nur quatschen, das ist meine Devise. Also macht uns stark, damit es Euch besser geht.“

Stimme-Der-Hauptstadt: Sollte einer unseren werten Leser eine Nachfrage haben, wie kann man bitte mit Ihnen in Kontakt treten?

Michael Schulz: „Mein Mailanschrift lautet info@diegrauen-partei.de“.

Stimme-Der-Hauptstadt: Vielen Dank für Ihre Ausführungen. (Text: Volker Neef/Foto: Pressestelle Partei DIE GRAUEN)

Print Friendly, PDF & Email
Frank Pfuhl
Frank Pfuhl
SDHB Redaktion Berlin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.