Robbin Juhnke: Endlich erreicht Wahlkampf wichtigen Meilenstein
13. August 2021
Armin Laschet spricht bei der Gedenkfeier zum 60. Jahrestag des Berliner Mauerbaus vom 13.August 1961
16. August 2021
alle anzeigen

Der runde Ball läuft wieder

Foto: Gaby Bär

Der runde Ball läuft wieder

Nach den dürftigen Leistungen der deutschen Fußballer im Sommer geht jetzt endlich wieder der Fußball in Deutschlands 1. Liga los, die 59. Saison ist im Borussia Park in Mönchengladbach mit 22.925 Zuschauern  gegen den Deutschen Meister Bayern München gestartet. Es war ein abwechslungsreiches Spiel, bei dem Gladbach einen Punkt erkämpft hat, aber die Bayern auch zwei  Punkt e verloren haben. Adi Hütter hatte seine Mannschaft sehr gut eingestellt, leider wurde nach der Führung von Alassane Plea zum 1:0 in der 10. Minute durch Gladbach der „Schwung“ zeitweise etwas herausgenommen.  So kam Bayern mit vielen Versuchen, die der großartig haltende Yann Sommer vielfach vereitelte, dann doch in der  42. Minute durch Lewandowski zum Ausgleich. Damit wurde natürlich Yann Sommer auch „The Man oft he Match“, das hatten wir ja auch schon bei der Europameisterschaft mit seiner Schweizer Nationalmannschaft!

Unter den Fans wurden dann zwei Strafraum-Szenen in der 2. Halbzeit heiß diskutiert, die aber der Schiedsrichter Marco Fritz, wie auch das gesamte Spiel, sehr gut im Griff hatte. Er ließ sich sogar durch ständige Kommentare aus unmittelbarer Nähe von Joshua Kimmich nicht von seiner Linie abbringen. Auch das Thema Anzahl und Zeitpunkt der Auswechslungen hatten diesmal die Trainer im Griff.

Foto: Gaby Bär

Nun geht der Spieltag am Samstag endlich vor Zuschauern in der Alten Försterei weiter, im Spiel der Unioner gegen Leverkusen, vor 11.006 geimpften, genesenen und getesteten Zuschauern. Denn es dürfen in alle Stadien der Bundesliga nur 50 % der Zuschauerkapazität bis maximal 25.000 Zuschauer. 

Für die Köpenicker geht es in die 3. Saison in der 1. Bundesliga und die soll wiederum so erfolgreich wie bisher werden, dazu kommt ab dem 19. August die internationale Bühne in Finnland gegen Kuopion PS und am 26.08. dann das Rückspiel im Olympiastadion.

Hertha spielt erstmals am Sonntag in Köln vor maximal 16.500 Fans, wo nur Geimpfte und Genesene in Stadion dürfen.

Aber in der kommenden Woche, am Samstag im großen Olympiastadion gegen Wolfsburg dürfen dann nur 25.000 Fans ihre Hertha unterstützen, und hoffen, dass  bald wieder mehr Zuschauer ins Olympiastadion dürfen, besonders dann auch wieder eine volle Ostkurve!

Da bleibt jetzt die eine Frage, wie schlagen sich die beiden Berliner Vereine gegen die Konkurrenz und die zweite Frage, wann gewinnt Julian Nagelsmann sein erstes Spiel in dieser Saison?

Viele wichtigen Reporter werden bald die Frage stellen, wie viele Spiele bekommt er noch, oder? 

Stimme der Hauptstadt /Text:/Foto: Gaby Bär

Print Friendly, PDF & Email
Frank Pfuhl
Frank Pfuhl
SDHB Redaktion Berlin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.