David Jahn: Der Masse der Opfer kann man gar nicht genug gedenken
22. August 2021
Wir, die wir mitten im Leben steh´n- Buchvorstellung
23. August 2021
alle anzeigen

CTOUR feierte sein Sommerfest  

Hans-Peter Gaul (li.) u. Mirgiyos Azimov

CTOUR feierte sein Sommerfest  

Am 24. November 1990 gründete sich in Berlin-Lichtenberg im Hotel Abacus der „Club der Tourismus-Journalisten Berlin“ (CTOUR). Zum Vorsitzenden wählten die Mitglieder damals den Reisejournalisten Hans-Peter Gaul. Er ist heute Sprecher des Vorstands und man

Gärten der Welt

ernannte ihn kürzlich zum Ehrenpräsidenten auf Lebenszeit.

Am 21. August fand nach einem sommerlichen Ausflug mit Führung durch die „Gärten der Welt“ in Berlin-Marzahn mit einem stimmungsvollen Abendempfang im ABACUS Tierpark-Hotel das CTOUR-Jubiläums-Sommerfest statt.

ABACUS Tierpark-Hotel

Hans-Peter Gaul erinnerte an die vergangenen 30 Jahre und betonte: „Wir sehen unser Sommerfest mit über 100 Reisejournalisten und Gästen aus der in- und ausländischen Tourismusbranche auch als ein Zeichen des ReStarts des Tourismus in der Hauptstadt“. 

Blumen aus Sachsen – Anhalt

Neben zahlreichen Medienvertretern aus der Reisebranche traf man Diplomaten sowie Repräsentanten von Tourismusverbänden und Reiseveranstaltern an. Dazu zählten beispielsweis Jochen Sandner, Geschäftsführer der Deutschen Bundesgartenschau-Gesellschaft; Beate Reuber, Parkbotschafterin von „Gärten der Welt“, Konrad Guldon vom Fremdenverkehrsamt Polen; Cedric Zhou, Europadirektor von Singapur-Tourismus; Dr. Bernhard Erbel, ehemaliger Deutscher Botschafter, u. a. von 2009 bis 2013 Deutscher Botschafter im Iran; Mirgiyos Azimov, 1. Sekretär an der usbekischen Botschaft in Deutschland und dort in der Wirtschafts- und Handelsabteilung tätig; Marketingchef Matthias Ulrich, von „Gartenträume“ Sachsen-Anhalt; Frank Westphal, Geschäftsführer der in Berlin-Köpenick ansässigen Reederei BWSG, der „Berliner Wassersport und Service GmbH & Co. Betriebs KG. Mirgiyos Azimov bedankte sich bei den CTOUR-Mitgliedern für „die enge und gute Zusammenarbeit

Hans-Peter Gaul (li) u. Konrad Guldon

. Es ist ja auch immer wieder erwähnenswert: der Tourismus baut Brücken und er verbindet Völker.“ Der Diplomat erklärte ferner: „Usbekistan ist ein wirklich sehr beeindruckendes Land mit einer großen Geschichte. Städte wie Buchara, Samarkand, die Hauptstadt Taschkent und Chiva stehen für lebendige Geschichte. Mehr als 7.000 historische Objekte von kulturellem Wert sind in Usbekistan, dem zentralasiatischen Land an der Seidenstraße, zu bewundern“.

Bernd Erbel

Botschafter a. D. Dr. Bernhard Erbel wies auf die Schönheiten des Irans hin und betonte: „Iran ist das Land der zahlreichen Berge und der großen Wüstengebiete. Mit über 5.670 Metern ist der Damavand nicht nur der höchste Berg des Irans, er ist zugleich der höchste Berg des gesamten Orients. 24 iranische Städte hat die UNESCO in ihrem Programm über das Weltkulturerbe aufgenommen.

Imformationen über den Iran

Im Naturerbe der UNESCO stehen 2 Städte des Irans. Der Iran bietet allen Gästen etwas an, das ich schon als 15 Jahre alter Schuljunge dort vor Ort so bewundert habe: Eine Gastfreundschaft, die weltweit kaum oder gar nicht anzutreffen ist“. Frank Westphal, der Geschäftsführer der in Berlin-Köpenick ansässigen Reederei BWSG, der „Berliner Wassersport und Service GmbH & Co. Betriebs KG, sprach sicherlich für alle geladenen Gäste, als er im Pressegespräch mitteilte: „Man durfte eine beeindruckende Veranstaltung erleben. Die BWSG bedankt sich bei CTOUR für die Einladung und wünscht dem Reisejournalistenverband und seinem Ehrenpräsidenten Herrn Hans-Peter Gaul weiterhin alles Gute und viel Erfolg“.

(Stimme der Hauptstadt Text: Volker Neef/Fotos: Frank Pfuhl)

Print Friendly, PDF & Email
Frank Pfuhl
Frank Pfuhl
SDHB Redaktion Berlin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

DanishEnglishFinnishGermanItalianRussianSpanishSwedish