FDP-Bundesparteitag eröffnet
23. April 2022
Gerade lese ich- Intendant Günter Rüdiger berichtet
24. April 2022
alle anzeigen

Bremen in der Spur, Schalke muss warten

(Foto: AndBe)

Bremen in der Spur, Schalke muss warten

Die kühnen Aufstiegsträume von Fußball-Zweitligist FC Schalke 04 erhielten heute in Gelsenkirchen einen großen Dämpfer. Werder Bremen hingegen unterstrich seine Ambitionen auf einen sofortigen Wiederaufstieg ins Oberhaus der Deutschen Fußballliga. 

Der FC Schalke 04 verlor sein Heimspiel sang- und klanglos mit 1:4 gegen den SV Werder Bremen.

(Foto: AndBe)

In der 9. Minuten gingen die Bremer durch Gruev in Führung. In der 20. Minute erzielte Füllkrug das 2:0 für die Gäste. Nach Wiederanpfiff schlug Ducksch doppelt zu. In der 51. sowie in der 53. Spielminute erzielte er die Treffer drei und vier für die Hanseaten. Das 1:4 durch Terodde 2 Minuten vor dem Ende der regulären Spielzeit war nur noch die berühmte Ergebniskosmetik. 

Rund 62.000 Zuschauer sahen das Spiel. Davon waren ca. 7.000 aus Bremen angereist. Drei Spieltage vor Ende der Saison belegt Bremen mit 57 Punkten den 1. Tabellenrang. Schalke hat einen Punkt weniger auf dem Konto und steht auf Platz 2. Darmstadt steht mit 54 Punkten auf dem Relegationsplatz. St. Pauli kann auf 53 Punkte verweisen und belegt den 4. Tabellenplatz. 

Am 29. April spielt Schalke 04 beim SV Sandhausen. Sandhausen auf Rang 15 kämpft gegen den Abstieg. Werder Bremen spielt zeitgleich gegen Holstein Kiel. Kiel belegt momentan Rang 11.

(Text: Volker Neef/Fotos: AndBe)

Print Friendly, PDF & Email
Frank Pfuhl
Frank Pfuhl
SDHB Redaktion Berlin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.